Er half Sohn beim Umzug
Mann stirbt und hinterlässt Verlobte mit 11 Kindern

Tragischer Fall in den USA: Ein Mann stirbt, als er einem seiner Söhne beim Umzug hilft. Alle Versuche, den Vater wiederzubeleben, schlagen fehl.
Publiziert: 30.08.2023 um 16:02 Uhr
1/6
Jeremy T. half seinem Sohn Jace (r.) beim Umzug ins Studentenwohnheim der Arkansas State University.

Grosser Schock für eine Familie aus Russellville im US-Bundesstaat Arkansas: Gerade hilft der 45-jährige Jeremy T.* seinem Sohn Jace beim Umzug ins Studentenwohnheim der Arkansas State University. Dann bricht er plötzlich zusammen und stirbt. 

Dabei handelt es sich um ein «sehr plötzliches medizinisches Ereignis», wie die «Daily Mail» berichtet. Nach erfolglosen Reanimationsversuchen der Rettungskräfte wird T. vergangenen Samstag im St.Bernard's Medical Center für tot erklärt. 

«Eine Lücke, die niemals gefüllt werden kann»

Der Vater von fünf Kindern hinterlässt eine Familie, die unter Schock steht. Erst zwei Monate zuvor hatte er sich mit der sechsfachen Mutter Elizabeth G.* verlobt. Die Mutter bleibt nun mit elf Kindern zurück.

Für G. war ihr Verlobter das Idealbild eines Mannes und Vaters. Gegenüber der britischen Zeitung sagte sie: «Jetzt gibt es eine Lücke in unserem Leben, die niemals gefüllt werden kann».

Um mit der Trauer umzugehen, erinnern sich die Kinder auf Facebook an ihren Vater. Seine Tochter Hanna beschreibt die Situation als surreal, während Sohn Jace eine Fotocollage von sich und seinem Vater postet. 

Die Todesursache ist laut «Daily Mail» noch unbekannt. Die zurückgebliebene Verlobte vermutet, dass er sich zu sehr angestrengt haben könnte. (gs)

Werbung

*Namen bekannt

Fehler gefunden? Jetzt melden