Crash in Stuttgart – Polizist tödlich verletzt
Orbáns Eskorte in Deutschland verunfallt – Polizist tot

In Stuttgart ist die Eskorte des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán Medienberichten zufolge schwer verunfallt. Ein Polizist soll ums Leben gekommen sein.
Publiziert: 24.06.2024 um 17:46 Uhr
|
Aktualisiert: 24.06.2024 um 20:18 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
Die Eskorte des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán verunglückte offenbar schwer in Stuttgart.

Schreck-Moment in Stuttgart (D): Die Eskorte des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán verunglückte am Montagmorgen auf dem Weg zum Flughafen schwer. Das gab die zuständige Staatsanwaltschaft und die Polizei Stuttgart in einer Mitteilung bekannt.

Bei dem Unfall waren zwei Polizeimotorräder sowie ein Auto beteiligt. Ein Polizist (61) starb, ein zweiter Beamter (27) wurde schwer verletzt. 

Die Motorradstaffel der Verkehrspolizei Stuttgart eskortierte Orbán gegen 11.15 Uhr auf der Löffelstrasse Richtung Flughafen Stuttgart, heisst es in der entsprechenden Mitteilung. Eine 69-jährige BMW-Fahrerin wollte in die Löffelstrasse einbiegen. Hierbei habe die Frau offenbar übersehen, dass die Kreuzung für die Kolonne bereits von der Polizei gesperrt war. In der Folge sei sie mit dem Motorrad des verstorbenen Polizisten kollidiert. 

«Unfall hat uns aus dieser fröhlichen Stimmung gerissen»

Stuttgarts Oberbürgermeister Frank Nopper zeigte sich «zutiefst erschüttert» über den Vorfall. «Bis heute Mittag haben wir alle uns gefreut, dass wir in unserer Stadt ein so friedliches und wunderbares Fussballfest feiern können», erklärte Nopper. «Dieser schreckliche Unfall hat uns mit Gewalt aus dieser fröhlichen Stimmung herausgerissen.»

Stuttgarts Polizeipräsident Markus Eisenbraun erklärte: «Die tragischen Umstände des Todes unseres geschätzten Kollegen machen uns fassungslos und treffen die gesamte Stuttgarter Polizei ins Mark.»

Fehler gefunden? Jetzt melden