Chilbi-Drama in Dänemark
Achterbahn entgleist – Mädchen (†14) stirbt

Bei einem tragischen Achterbahn-Unfall in Dänemark ist ein Mädchen ums Leben gekommen. Ein Wagen brach plötzlich aus. Dabei wurde die 14-Jährige tödlich verletzt.
Publiziert: 15.07.2022 um 09:18 Uhr
|
Aktualisiert: 15.07.2022 um 11:21 Uhr
1/7
Tragischer Unfall im dänischen Freizeitpark Tivoli Friheden.

Ein 14-jähriges Mädchen aus Kopenhagen ist bei einer Achterbahnfahrt in Dänemark tödlich verunglückt. Der Unfall ereignete sich am Donnerstag im Freizeitpark Tivoli Friheden in der Stadt Aarhus, wie die dänische Polizei mitteilte.

Ein 13-jähriger Junge, ebenfalls aus Dänemark, wurde an der Hand verletzt. Wie der Direktor des Freizeitparks, Henrik Ragborg, dem Sender TV2 sagte, brach kurz vor 13 Uhr ein Waggon des Fahrgeschäfts Cobra ab.

«Der hintere Teil brach ab und hing unter dem Rest des Zugs», sagte Ragborg. Alle Besucher mussten den Freizeitpark verlassen, der daraufhin geschlossen wurde.

Nicht der erste Unfall

Bei dem Fahrgeschäft Cobra handelt es sich um eine Achterbahn auf 400 Meter langen Schienen, die in bis zu 25 Metern Höhe verlaufen. Die Bahn fährt bis zu 70 Stundenkilometer schnell.

Auf der Achterbahn war es bereits 2008, direkt nach der Eröffnung des Freizeitparks, zu einem Unfall gekommen. Damals brach der vordere Teil des Zugs ab, vier Menschen wurden schwer verletzt. Laut Untersuchung war ein Konstruktionsfehler Ursache des Unglücks. (AFP/jmh)

Fehler gefunden? Jetzt melden