Am Wochenende zu Hause bleiben
ADAC warnt vor dem schlimmsten Stau der Saison

Der ADAC hat vor einem der schlimmsten Stauwochenenden der Sommersaison gewarnt. Der Automobilklub empfehlt, das Wochenende noch zu Hause abzuwarten.
Publiziert: 25.07.2022 um 15:25 Uhr
|
Aktualisiert: 25.07.2022 um 18:07 Uhr
Teile uns deine Meinung zur Vorlesefunktion mit. Zur kurzen Umfrage.
Die meisten Staus erwarten die Verkehrsexperten für den kommenden Freitagnachmittag, für Samstagvormittag und Sonntagnachmittag.

Mit dem Start der Sommerferien in Bayern und Baden-Württemberg sowie der zweiten Reisewelle aus Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und dem Süden der Niederlande drohten zahlreiche Verzögerungen, teilte der Automobilklub an diesem Montag in München mit. Dazu komme, dass viele Reisende aus Skandinavien, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sich wieder auf dem Heimweg befänden.

Tipp von ADAC: Das Wochenende zu Hause bleiben

Die meisten Staus erwarten die Verkehrsexperten für den kommenden Freitagnachmittag, für Samstagvormittag und Sonntagnachmittag. Wer nicht im Dauerstau stehen wolle, solle über einen alternativen Reisetermin unter der Woche - etwa am Dienstag oder Mittwoch - nachdenken.

Besonders belastet sind die üblichen Staustrecken innerhalb Deutschlands zur Nord- und Ostsee oder in die Berge. In Richtung Ausland sind es die Strecken in Richtung Italien, Kroatien oder der Küsten Frankreichs.

Fünf goldene Tipps: So kommen sie stressfrei durch den Stau(02:09)

In Österreich komme als Besonderheit hinzu, dass entlang der Inntal-, Tauern- und Brennerautobahn wegen der Sperre von Ausweichrouten mit zusätzlich erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen sei. An den Grenzen der europäischen Nachbarländer sollten Wartezeiten von mindestens 60 Minuten eingeplant werden. (AFP)

10 Tipps für weniger Stau

Letztes Jahr standen Autofahrer auf Schweizer Nationalstrassen 25'000 Stunden im Stau! Hauptgrund: zu viel Verkehr. Nun bringt das Bundesamt für Strassen einen Autobahn-Knigge. Denn: Mit richtigem Verhalten lässt sich Stauzeit reduzieren. Hier die 10 wichtigsten Tipps.

Letztes Jahr standen Autofahrer auf Schweizer Nationalstrassen 25'000 Stunden im Stau! Hauptgrund: zu viel Verkehr. Nun bringt das Bundesamt für Strassen einen Autobahn-Knigge. Denn: Mit richtigem Verhalten lässt sich Stauzeit reduzieren. Hier die 10 wichtigsten Tipps.

Mehr
So kommt ihr entspannt durch den Stauhorror

Langes Wochenende oder Schulferien sorgen immer für volle Strassen. Denn viele Menschen suchen im Süden Sonne und Erholung. Trotz Stau bleibt ihr mit diesen sieben Tipps auf der Fahrt gelassen und entspannt.

Langes Wochenende oder Schulferien sorgen immer für volle Strassen. Denn viele Menschen suchen im Süden Sonne und Erholung. Trotz Stau bleibt ihr mit diesen sieben Tipps auf der Fahrt gelassen und entspannt.

Mehr
Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare