Abenteuer Heimat Die 10 coolsten Erlebnisse der Schweiz

Sommer, wir wären eigentlich bereit: 10 Ausflugs-Tipps, die uns Land und Leute näherbringen. Dabei werden wir mitunter von Geissen und Wölfen begleitet.

Beim Packgeissen-Trekking im Toggenburg gibt es wirklich nichts zu meckern! play

Beim Packgeissen-Trekking im Toggenburg gibt es wirklich nichts zu meckern!

ZvG

Aktuell auf Blick.ch

Reisen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
13 shares
Fehler
Melden

1. Velo-Foxtrail

  play
In Bern wurde der «Rollingfox», der erste Foxtrail für Velos eröffnet. ZvG

Stadt Bern – Die Quartiere erkunden und dabei Rätsel lösen: Professionelle Schnitzeljagden gibts mittlerweile in allen Schweizer Städten, ja selbst in Aargauer Schlössern und in der jurassischen Natur. Dieses Jahr wurde in Bern zudem der erste Foxtrail für Velofahrer lanciert. Foxtrail und Pro Velo Kanton Bern konzipierten eine 15 Kilometer lange Strecke, die Familien durch die Innenstadt und durchs Umland führt.  www.foxtrail.ch

2. Packgeissen-Trekking

Ricken SG – Sie heissen Wotan, Leo oder Troll, sind leidenschaftliche Wanderer und willige Gepäckträger. Bauer Christian Golfetto und seine Frau Sandra Egli bieten in Ricken Trekkings mit Packgeissen an. Die robusten Tiere begleiten die Teilnehmer, tragen deren Siebensachen und bieten ihnen ein Allround-Tiererlebnis: Sie müssen die Ziegen putzen, füttern etc. Angeboten werden Halbtages- bis Zweitagestouren (Kinder ab 6 Jahren). www.packgeiss.ch

3. Appenzeller Whiskytrek

Appenzell – An diesem Tipp haben Erwachsene doppelt Freude. Seit 2002 produziert die Appenzeller Brauerei Locher Schweizer Whisky und lässt diesen erst in alten Bierfässern reifen. In Zusammenarbeit mit der Brauerei stellen mittlerweile 27 lokale Berggasthöfe Whisky her. Liebhaber des bernsteinfarbenen Getränks können auf dem Whiskytrek die Alpstein-Gasthöfe erwandern und die Spirituosen degustieren. Angeboten werden: ein Pass mit neun (150 Franken) oder mit 27 Whiskys (400 Franken). Für die Kleinen gibts Sirup. www.saentismalt.com

4. Nestlé-Besucherzentrum «Nest»

Vevey VD – Nestlé feiert seinen 150. Geburtstag. Und eröffnet am 15. Juni in Vevey ein neues Besucherzentrum. Das Erlebniszentrum «Nest» illustriert die Geschichte des Nahrungsmittelherstellers, diese begann 1866 mit der Erfindung von «Henri Nestlés Kindermehl». Zudem wird in einer interaktiven Schau Wissen zur Ernährungsgesundheit und zur Nahrungsmittelproduktion der Zukunft vermittelt. Architektonisch ist der Bau ein Juwel. www.le-nest.ch

5. Goldrush in der Surselva

Obersaxen GR – Gold fasziniert seit Menschengedenken. Die Verlockung, glitzernde Klümpchen zu finden, hat schon Millionen von Glückssuchern in Bewegung gesetzt. Und tut es noch immer, etwa in der Surselva. Ausgerüstet mit Waschpfanne, können sie sich dort als «Goldrushers» versuchen. Ob der Vorderrhein seine Schätze hergibt? Die Veranstalter versprechen zumindest ein Erfolgserlebnis. www.surselva.info

6. Heizerkurs bei der Brienz Rothorn Bahn

Brienz BE – Vorbei die Tage, als die Züge noch wie fauchende Drachen durch die Lande tuckerten. Fast: Denn die Brienz Rothorn Bahn, die 1891 ihre erste Fahrt auf den Gipfel des Aussichtsberges unternahm, ist die einzige noch existierende Dampfzahnradbahn der Schweiz. Noch bessere Nachrichten für Bahnromantiker: Es ist nicht nur möglich, dort im Führerstand mitzufahren, das BRB-Team bietet zudem Heizerkurse an, in denen man lernt, richtig Kohle zu schippen. Angeboten werden eintägige Schnupper- und Viertageskurse. Preise auf Anfrage, frühzeitig reservieren! www.brienz-rothorn-bahn.ch

7. Übernachten unter Wölfen

Crémines BE – Der Zoo Siky Ranch in Crémines im Berner Jura ist weit über die Grenzen der Romandie hinaus bekannt. Mehr als fünfzig verschiedene Tierarten leben dort auf 33'000 Quadratmetern, darunter viele heimische – vom Luchs über den Adler bis zur Eule (Tipp: Flugshow nicht verpassen). Im zugehörigen Châlet – es bietet Platz für fünf Personen – können Besucher überdies mit Hirschen und Wölfen übernachten. Das Châlet kostet 290 Franken pro Nacht; Verpflegung kann auf Wunsch dazugebucht werden. www.fauconnerie-jura.ch

8. In St.Gallen ist alles spitze!

St. Gallen – Die Textilproduktion hat der Ostschweiz lange Jahre Arbeit und Reichtum beschert. Diese erreichte vor gut 100 Jahren ihren Höhepunkt – und noch immer verarbeiten Designer in Mailand und Paris St. Galler Spitze. An die ruhmreichen Tage erinnern diverse Prunkbauten, etwa jene der Familie Zellweger in trogen AR. Die Dachorganisation Textilland Ostschweiz bietet in St. Gallen und im Umland verschiedene geführte oder individuelle Entdeckungstouren zum Thema an. Ein Highlight: die geführte Tour in einem Oldtimer-Postauto. Auch Hotels mischen mit, in manchen kann man in den Traumstoffen sogar schlafen. www.st.gallen-bodensee.ch

9. Gotthard-Ausstellung

Schwyz – Ei, was haben wir ihn gefeiert! Die Eröffnung des Gotthard-Basistunnels schrieb weltweit Schlagzeilen. Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz präsentiert eine Sonderschau zum grössten Bauwerk der Schweiz: «Gotthard – Ab durch den Berg». Die Schau führt durch die drei Tunnel, die in den letzten 150 Jahren durchs dortige Gebirge getrieben wurden, und durch deren Geschichte. Besucher können zudem in einer «Tunnelgrotte» mit Taschenlampe vor Ort auf Entdeckungstour gehen. Bis 2. Oktober. www.nationalmuseum.ch

10. Auf Schellen-Urslis-Spuren

Nicht nur für Kinder: die Spuren vom Schellen Ursli im Unterengadin entdecken. play
Nicht nur für Kinder: die Spuren vom Schellen Ursli im Unterengadin entdecken. ZvG

 

Guarda GR – Der Riesenerfolg des «Schellen-Ursli»-Films hat viele überrascht, nicht zuletzt die Bewohner des Unterengadins, wo die berühmte Geschichte spielt und der Film an Originalschauplätzen gedreht wurde. Wer sich nun mit seinen Kindern nach Guarda aufmachen will, kann viele Aktivitäten rund um die Romanfigur erleben. Auf dem Schellen-Ursli-Weg – er wird 2016 eigens erweitert – gilt es an 20 Stationen, Rätsel und Aufgaben dazu zu lösen. Das zugehörige Museum organisiert jeweils freitags Aktionen für Kinder (Besuch beim Ziegenhirt, Halstuch kreieren usw.). Neu ist auch der Schellen-Ursli-Pass: Kinder können bei verschiedenen Stationen Stempel sammeln und an einem Gewinnspiel teilnehmen. www.engadin.com

Weitere Ausflugstipps finden Sie unter: www.myswitzerland.co

Mehr zum Thema

 

Publiziert am 16.06.2016 | Aktualisiert am 17.01.2017
teilen
teilen
13 shares
Fehler
Melden