Saftiger Schlankmacher Birnen sind gut für die Figur!

Es ist Zeit, ein Loblied auf die Birne zu singen. Denn wer die Frucht regelmässig zu sich nimmt, tut etwas für die Gesundheit – und bringt weniger Kilos auf die Waage.

Birnen haben jetzt übrigens Saison. play

Birnen haben jetzt übrigens Saison.

Cover Media
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Nachtarbeit mit dem Gebiss Das können Sie gegen Zähneknirschen tun
2 Unser wichtigster Muskel? Nicht der Allerwerteste, sondern das Zwerchfell!
3 Die neuen Fitness-Trends Pilates + Boxing = Piloxing

Gesundheit

teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Forscher der Louisiana State University analysierten Daten, die von 2001 bis 2009 über Birnenesser gesammelt wurden – und fanden Erstaunliches: Die Liebhaber der besagten Früchte sind wesentlich gesünder als ihre Mitmenschen, die nur selten oder nie zu Birnen greifen.

So wogen die untersuchten Personen weniger. Und das Risiko, stark übergewichtig zu werden, verringerte sich bei ihnen sogar um 35 Prozent.

«Die Beziehung zwischen Birnen und niedrigem Gewicht ist sehr aufregend», sagt Studienleiterin Carol O'Neil. «Wir glauben, dass die Ballaststoffe dafür verantwortlich sind.» Was Sport und Bewegung angehe, gäbe es zwischen den Birnenessern und den Nicht-Konsumenten nämlich keinen Unterschied. Das heisst: Birnen können dabei helfen, abzunehmen oder das Gewicht zu halten.

Man konnte auch sehen, dass Menschen, die täglich zu einer Birne greifen, sich grundsätzlich besser ernähren als andere. Mit der Frucht hatten sie nämlich schon viel für ihren Vitamin-C-Haushalt getan. Eine Birne bringt schon 24 Prozent des täglichen Bedarfs an Ballaststoffen und hat nur 100 Kalorien. Wichtiger noch, sie enthält 190 Milligramm Kalium, was wiederum eine zu höhen Blutdruck entgegenwirkt.

Alles gute Gründe, um nun öfters mal zur Birne zu greifen. Wem die einfach Frucht zu langweilig ist, der kann sie auch zu einem leckeren Smoothie verarbeiten. (cm/gsc)

Mehr zum Thema
Publiziert am 15.12.2015 | Aktualisiert am 15.12.2015
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden