«Das härteste Training» Djokovic spielt Rollstuhl-Tennis

Novak Djokovic lädt vor den Australian Open zu einer Wohltätigkeits-Gala für seine Stiftung. Dabei liefert er sich auch Ballwechsel im Rollstuhl mit Paralympics-Sieger Dylan Alcott.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Australian Open zum Geniessen So sexy war Tennis noch nie!
2 Ex-Coach Becker über Djokovic-Out «Das verändert alles komplett!»
3 Gegen Nr. 117 der Welt Djokovic scheitert sensationell in Runde 2!

Tennis

Platz Name Land Punkte
1 Andy Murray GBR 12560
2 Novak Djokovic SRB 11780
3 Milos Raonic CAN 5290
4 Stan Wawrinka SUI 5155
5 Kei Nishikori JPN 5010
6 Gael Monfils FRA 3625
7 Marin Cilic CRO 3605
8 Dominic Thiem AUT 3415
9 Rafael Nadal ESP 3195
10 Tomas Berdych CZE 3060
17 Roger Federer SUI 1980

Tennis

Immer informiert - Abonnieren Sie den BLICK Sport Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK Sport News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Newsletter erhalten?
teilen
teilen
1 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

Tennis-Star Novak Djokovic (29) startet seinen Australian-Open-Auftritt am Mittwoch in Melbourne mit einer Wohltätigkeits-Veranstaltung für seine Stiftung, die eine bessere Ausbildung für Kinder im Vorschulalter unterstützt.

Im Mittelpunkt steht vor allem der Spass. Der Serbe stellt in verschiedenen Sportarten sein Fussball-, Football oder Cricket-Talent unter Beweis. Mit dem dreifachen australischen Paralympics-Champion Dylan Alcott liefert sich Djokovic ein paar Ballwechsel im Rollstuhl. «Das ist das härteste Training, das ich je gemacht habe», sagt Djokovic später.

 

Im schnellen Fast4-Format spielt er zudem gegen den Deutschen Alex Zverev eine Exhibition, wo er mit 2:4, 4:2 und 3:5 im Tiebreak den Kürzeren zieht.

«Ich fühle mich phänomenal und freue mich aufs Turnier. Mit meinen Erinnerungen bin ich gerne hergekommen», sagt Djokovic. Melbourne ist sein erfolgreichstes Major. Sechs der zwölf Grand-Slam-Titel gewann er in Australien.

Aktuell liegt Djokovic hinter Murray auf ATP-Platz zwei. «Andy verdient es nach seinem unglaublichen letzten Jahr hier die Nummer eins zu sein», meint der Titelverteidiger. Die Australian Open beginnen am Montag. (rib)

Publiziert am 11.01.2017 | Aktualisiert am 13.01.2017
teilen
teilen
1 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Thomas  Zürcher 11.01.2017
    Das man mit Djokovic in dieser Saison wieder rechnen muss hat er mit seinem Sieg gegen Murray unter Beweis gestellt.Es wird interessant sein zu beobachten wie die Tennisgiganten Djokovic,Murray,Nadal und Federer sich gegen die immer stärker werdende jüngere Garde wie Raonic,Nishikori, oder die jungen Wilden wie Thiem,Kyrgios oder Zverev behaupten können.Für Spannung ist also gesorgt in den nächsten Monaten.Drücken wir unseren Schweizern allen voran natürlich Roger,Stan,Belinda,Timea die Daumen.