Rezept mit weniger Kalorien So macht man leichtere Poulet-Wraps

Wer selber kocht, kann lecker essen – und die Kalorienzufuhr reduzieren. BLICK eBalance verrät, wie. Heute mit einem Rezept für Poulet-Wraps.

Selbstgemacht leichter: Poulet-Wraps. play

Selbstgemacht leichter: Poulet-Wraps.

eBalance / Andreas Thumm, Freiburg i. Br.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mit Skifahren Kalorien loswerden So lange dauerts bei Bratwurst & Pommes
2 Figur-Fallen Wie dick macht Cordon bleu?
3 Gesunder Zmittag trotz Hektik? So gehts!

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
38 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Wie viele Kalorien haben die leichteren Poulet-Wraps?

1 Portion à 280 g enthält 345 kcal. Normal sind es 620 kcal. Gespart: 275 kcal. (Durchschnittlicher Tagesbedarf bei einer Gewichtsreduktion Frau: 1600 kcal / Mann: 2000 kcal)

So werden Kalorien gespart

  • Sauermilch statt Doppelrahmfrischkäse
  • Viertelfett- statt Vollfettkäse

Zubereitungszeit

15 Minuten

Zutaten für 4 Portionen

400 g Pouletbrust geschnetzelt
1 Stk. Zwiebel rot
1 Stk. Peperoni rot
2 Stk. Karotten grob geraffelt
1 Prise Cayennepfeffer
0.5 KL Paprikapulver
1 KL Oregano, getrocknet
1 KL Olivenöl
2 KL Balsamico
150 g 12 % Fett ( M-Dessert)
Salz
Pfeffer
4 KL Reibkäse, viertelfett
10 g 4 Blätter Eisbergsalat oder Ruccola
4 Stk. Wraps-Tortillas          

Zubereitung

Den Backofen auf 150 Grad vorheizen. Die Peperoni vierteln, entkernen und in Streifen schneiden. Die Karotte schälen und grob raffeln. Die Zwiebel fein würfeln. Paprika, Cayennepfeffer und Oregano vermengen. Eine beschichtete Pfanne erhitzen, mit Olivenöl auspinseln und das Fleisch anbraten. Wenn die Poren geschlossen sind, Gewürzmischung und Zwiebel beifügen, den Knoblauch dazupressen und salzen. Die Peperoni und die geraffelten Karotten dazugeben und nur ganz kurz mitbraten. Die Füllung warm stellen.

Die Tortilla-Fladen mit je einem Teelöffel Reibkäse bestreuen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und den Käse im vorgeheizten Backofen kurz schmelzen lassen (nicht backen!). Die Sauermilch mit dem Balsamicoessig verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tortilla-Fladen mit Salat belegen und mit dem Dressing sparsam bestreichen. Die Füllung darauf geben und mit dem restlichen Dressing beträufeln. Die Tortillas aufrollen und in Klarsichtfolie wickeln, damit sich die Rolle nicht wieder öffnet. Kurz ruhen lassen. Zum Schluss mit einem scharfen Messer in der Mitte schräg durchschneiden und die Klarsichtfolie etwas zurückschieben.

Tipp: Diese Wraps werden lauwarm oder kalt gegessen. Sie eignen sich auch gut als Lunch zum Mitnehmen.

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

 

Mehr zum Thema
Publiziert am 05.09.2016 | Aktualisiert am 03.10.2016
teilen
teilen
38 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Max  Marillo 05.09.2016
    Eine "Ernährungsberaterin" die nicht weiss dass Fleisch keine Poren hat...?
  • Regula  Rütli aus Luzern
    05.09.2016
    Ich muss dem BLICK zur Wahl der neuen Ernährungsberaterin Frau Lanzendörfer wirklich gratulieren! Diese scheint wirklich Ahnung von der Materie zu haben, denn alles, was sie bisher geschrieben hat, hatte Hand und Fuss. Eine eindeutige Verbesserung gegenüber der Vorgängerin Müller, die uns mit Gemeinplätzen und Kalenderweisheiten abzuspeisen pflegte.