Passanten über Vagina-Künstlerin Miro Moiré «Vielleicht ist ihr zu heiss heute»

Heute wollte Vagina-Künstlerin Milo Moiré die Art Basel besuchen. Sie wurde jedoch abgewiesen. Blick.ch fragte Passanten, wie Moirés Performance gefiel.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ex-Miss-Schweiz auf der Titelseite der «New York Times» Date mit Donald...
2 Model Anja Leuenberger muss mit Polstern nachhelfen Alles fürn A****!
3 Tally Solis zeigt ihre Schwester Noy Diese Kardashians sind made in...

People Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

Kunstus Interruptus! Performance-Künstlerin Milo Moiré (31) durfte heute nicht an die Art Basel. Der Grund: Sie war nicht angemeldet.

Ihre Performance «The Script System» konnte sie trotzdem durchführen: Nackt mit dem Tram aufs Gelände der Kunstmesse fahren. Was die Passanten zu der Aktion sagen, sehen Sie im Video.

Publiziert am 19.06.2014 | Aktualisiert am 19.06.2014
teilen
teilen
0 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

7 Kommentare
  • Hugo  Zimmermann , via Facebook 20.06.2014
    Zum Glück ist sie ein Hingucker. Andersrum wäre es eine Zumutung!
  • Martin  Weber 19.06.2014
    Ich finde die Aktion und insbesondere die Reaktionen faszinierend. Die Aktion hat Stil und die Dame Niveau. Man kann jetzt wieder über die Grenzen im öffentlichen Raum diskutieren. Lustig sind aber all die Typen, die mit ihrer Kamera verzweifelt versuchen, ein Bildchen zu knipsen. Als ob sie noch nie eine nackte Frau gesehen hätten.
  • Thomas  K. aus Hausen
    19.06.2014
    Ok - ist eine schöne Frau die sich zeigen kann. Aber stelle man sich vor es wäre ein Mann, dann würden alle ausflippen und sagen das ist ein Pädo oder Exhibi! Mann und Frau also nicht gleich vor Gesetz?!
  • Adrian  Zen Gaffinen aus Bern
    19.06.2014
    Diese Vagina-Künstlerin scheint ja gemäss ihrem sehr guten Uni-Abschluss einigermassen intelligent zu sein. Ich rate ihr deshalb an ihre Ressourcen zu nutzen und in Zukunft auf solche dämlichen Aktionen, welche auch ihr in der Zukunft nichts bringen werden, zu verzichten.
  • Antonia  Walde 19.06.2014
    Ob es sich beim nackten Busfahren um Kunst handelt oder nicht, ist eine Frage für sich. Wohl eher nicht... Dennoch: ich muss zugeben, die Szenerie ist unterhaltsam. Zum Lachen ist dabei weniger die Künstlerin,als die vielen, schon fast etwas hilflos wirkenden Männer, welche ihr - immer schön die Kamera hochhaltend - auf Schritt und Tritt folgen.LOL. In diesem Sinne: ob Kunst oder nicht - der Unterhaltungswert ist, unbestritten, gross.