Fussball-Idol Murat Yakin und seine Anja erwarten ihr erstes Baby «Es ist ein Wunschkind!»

2014 ist ein turbulentes Jahr für Murat Yakin. Jetzt wird der neue Moskau-Trainer auch noch Vater.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Nach drei Wochen USA-Ferien Woher kommt Christas neuer Superbusen?
2 Lynette Federer über den Superstar «Roger war eine ängstliche Person»
3 Die Hüfte! Längere «Tagesschau»-Zwangspause für Katja Stauber

People Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

Das Bäuchlein ist schon sichtbar, das Strahlen in ihren Augen eindeutig: Anja (31), die schöne Frau von Trainer-Star Murat Yakin (39), wird Ende Jahr erstmals Mami! «Ich bin überglücklich», sagt das Ex-Model exklusiv zu SonntagsBlick. «Es ist ein absolutes Wunschkind für uns beide.»

Ein Baby verändere das ganze Leben, ergänzt Murat Yakin: «Ich nehme diese herrliche Herausforderung gerne an und freue mich auf die umfangreichen Aufgaben, die folgen.»

Sein Leben sei schon jetzt, was Emotionen betreffe, vielfältig und reichhaltig, schwärmt der frühere Topfussballer.

Anja und Murat Yakin sind seit mehr als zehn Jahren ein Paar. Kennengelernt haben sie sich beim Baden im Zürichsee. «Murat und seine Kollegen hingen auch dort herum. Bald sassen wir alle an einem Tisch. Und plötzlich sprachen nur noch wir zwei», erinnert sich Anja über ihre erste Begegnung mit dem 49-fachen Nati-Kicker und «Spieler des Jahres 2002». Fussball habe sie damals nicht gross interessiert. «Es dauerte lange, bis ich mit dieser Welt vertraut war.»

Die ehemalige Reisebüro-Angestellte, die 2004 an der Miss-Schweiz-Wahl teilnahm, war auch später nur selten im Stadion anzutreffen, um ihrem Freund zuzujubeln. «Murat hat sein Leben, sein Ziel. Ich habe auch mein Leben und mein Ziel», erklärt sie.

Sie sei gerne unabhängig, möge es, auch mal mit ihren Freundinnen um die Häuser zu ziehen. Genau das ist wohl auch das Geheimnis ihrer Liebe.

Schon früh sprachen die beiden davon, zusammen Kinder zu haben. «So lange er aber Fussball spielt, ist das für uns kein Thema», meinte Anja vor langer Zeit in einem Interview. Sie seien schliesslich noch jung.

Vor drei Jahren dann heirateten Anja und Murat Yakin – heimlich: Die Hochzeit wurde erst im November 2013 bekannt. «Murat ist mein Fels in der Brandung. Auf ihn kann ich mich stets verlassen. Das ist ein wunderbares Gefühl», erklärte die Zürcherin.

Als Trainer wurde Yakin 2013 und 2014 mit dem FC Basel Schweizer Meister, vor knapp einem Monat als neuer Coach des russischen Traditionsvereins Spartak Moskau verpflichtet. «Es war sehr beeindruckend, wie man mir vermittelt hat, dass man mich unbedingt will», sagte er vor einer Woche im SonntagsBlick.

Anja und ihr Ungeborenes werden Murat Yakin in die russische Hauptstadt begleiten. «Das Kind wollen wir aber in der Schweiz zur Welt bringen», sagt sie.

Ob es ein Bub oder Mädchen wird, verraten sie nicht. «Das behalten wir gerne für uns.»

Publiziert am 13.07.2014 | Aktualisiert am 13.07.2014
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden