Metzgerin zum «Büsirücken»-Video «Diese Katze ist ein Hase»

Bereitet ein Schweizer Restaurant wirklich Katzenfleisch zu? Ein Video will es uns weismachen. Doch es weist einen entscheidenden Fehler auf.

Bildschirmfoto 2016-02-11 um 15.36.02.png play
Kein Schwanz, länglicher Kopf, einfallender Rücken: Das ist ein Hase, keine Katze. Youtube

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Kritik an neuen Alkoholtests Mit 0,3 Promille plötzlich Blaufahrer?
2 Missbildungen bei Babys Swissmedic warnt vor diesen Akne-Medikamenten
3 Sie sorgen im Suff für Zoff Asyl-Alarm wegen Alk-Afrikanern

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
36 shares
26 Kommentare
Fehler
Melden

Ein Werbevideo versetzt Tierfreunde auf der ganzen Welt in Aufruhr: Es zeigt, wie der Koch des angeblichen Restaurants «La Table Suisse» eine Katze zerteilt und filetiert. «Der Büsirücken ist das zarteste Fleisch der Katze», sagt der Wirt Moritz Brunner im Filmchen.

Nun dürfen Büsifreunde aufatmen: Bei dem Tier handelt es sich nicht um eine Katze, sondern um einen Hasen. Das bestätigt die gelernte Metzgerin Andrea Jerger (32) gegenüber BLICK. «Das Tier, das da hängt, kann keine Katze sein. Es fehlt der lange Schwanz», so Jerger.

jerger_andrea_201509w.jpg play
Die gelernte Metzgerin Andrea Jerger häutete schon im Alter von fünf Jahren Hasen. ZVG

Hasen hätten im Gegensatz zu Katzen keinen langen Schwanz, sondern nur ein Stück Knorpel, die sogenannte Blume. Dieser kann beim Schlachten leicht entfernt werden – die Kerbe davon sei bei dem Kadaver im Video gut zu sehen. Jerger weiss, wovon sie spricht: «Ich habe schon als Fünfjährige meinem Grossvater geholfen, den Hasen das Fell abzuziehen. So habe ich mein erstes Sackgeld verdient.»

Auch sonst deute einiges an der Anatomie des Tieres darauf hin, dass es sich nicht um eine Katze handelt. «Auch die Kopfform, die Pfoten und der einfallende Rücken sind typisch Hase», sagt Jerger.

Nicht nur das falsche Kadaver macht stutzig. Man findet nirgendwo eine Adresse zu dem Restaurant, und auch den Koch Moritz Brunner scheint es nicht zu geben. Man darf davon ausgehen, dass es sich um eine virale Marketingkampagne handelt. (rey)

In diesem Restaurant gibts Gerichte aus Hunde- und Katzenfleisch
Publiziert am 11.02.2016 | Aktualisiert am 11.03.2016
teilen
teilen
36 shares
26 Kommentare
Fehler
Melden

26 Kommentare
  • peter  Schaad 12.02.2016
    Für eine Katze scheint es mir zu gross zu sein. Aber ist an sich egal. Es ist ein Video, das vorgaukelt, es würde in Restaurants Katze angeboten. Das stimmt nicht, das Restaurant gibt es nicht und der "Koch" ist ein Schauspieler. Gleich wie man nun zu dem Thema steht, das Video ist einfach nur blöd und tut allen nur weh, mit Sachen, die einfach nicht so sind.
  • Corina  Berner , via Facebook 12.02.2016
    Als ehemalige Veganerin mache ich keinen Unterschied zwischen Haustier und Nutztier.
    Ja, ich würde auch Katzen essen wenn mein Leben davon abhäng oder ich in einem Land bin wo ich froh bin wenn ich nicht weis was da gerade auf dem Teller ist. Solange aber unsere Ställe gefühlt sind kommen diese Tiere halt zuerst!
    • Hanspeter  Niederer 12.02.2016
      Sie waren nie eine überzeugte Veganerin, sondern wollten nur IN sein.
    • Corina  Berner , via Facebook 12.02.2016
      Hanspeter darum war ich 8 Jahre Veganerin oder? Sry, ich habe 2015 dass erste Mal Fleisch auf dem Teller gehabt davor Veganerin und seit 1992 Lactovegetarier.
  • Anna  Trinkler , via Facebook 12.02.2016
    Das ist devinitif eine Katze
  • Antoinette  Schmid 12.02.2016
    Dieser Video wurde auf der Rigi aufgenommen und ich hoffe, dass mir nie meine Katze fehlen wird....sonst gnade Gott....
  • Vreni  Huber , via Facebook 12.02.2016
    Chüngel haben eine längeren Kopf , schon von der Nase her , das ist definitiv kein Chüngel sondern eher einen Katzenkopf. Habe schon manchen toten Chüngel gesehn !!