Raumfahrt «Dragon»-Versorgungskapsel an Internationale Raumstation angedockt

Miami – Eine «Dragon»-Versorgungskapsel mit 2,5 Tonnen Lebensmitteln und Ausrüstung hat an die Internationale Raumstation (ISS) angedockt. Mit einem 17,5 Meter langen Roboterarm gelang es den Astronauten Jeff Williams und Kate Rubins, die Kapsel an die Station heranzuziehen.

Die Versorgungskapsel beim Andocken an die ISS. play
Die Versorgungskapsel beim Andocken an die ISS. KEYSTONE/AP NASA

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Teilchenphysik Dem Rätsel des Universums auf der Spur
2 Berufsrisiko James Bond lebt als Passivraucher gefährlich
3 Astronomie Rätselhafte Riesenstruktur auf der Venus

Wissen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Das Andockmanöver wurde abgeschlossen, als die ISS gerade in einer Höhe von rund 400 Kilometern die Grenze über den US-Bundesstaaten Kalifornien und Oregon überflog, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte.

Die «Dragon»-Kapsel wurde am Montag mit einer Falcon-9-Rakete ins All gebracht. Zu ihrer Ladung gehört ein Modul, das es Raumfrachtern künftig erlauben soll, automatisch an die ISS anzudocken.

Eine frühere Version des Moduls war im Juni 2015 bei der Explosion einer SpaceX-Rakete kurz nach dem Start zerstört worden. Die Entladung der «Dragon»-Kapsel soll am Donnerstag beginnen. (SDA)

Publiziert am 20.07.2016 | Aktualisiert am 20.07.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden