Fünf Fakten Wie alt kann der Mensch werden?

117 und 116 Jahre alt wurden zwei Frauen, die in der letzten Woche starben. Älter als 120 wird fast niemand.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Raumfahrt Forscher simulieren das Leben auf dem Mars
2 Biologie Biometrischer Atlas der Nagetiere
3 Teilchenphysik Dem Rätsel des Universums auf der Spur

Wissen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

1. Der letzte Altersrekord hielt nur fünf Tage
Mit 116 Jahren starb am Montag die Amerikanerin Gertrude Weaver. Nur fünf Tage lang war sie der älteste Mensch der Welt, der sein Geburtsjahr durch behördliche Unterlagen nachweisen konnte. Ihr Alterstipp: Viel Feuchtigkeitscreme benutzen, nie Fast Food essen und immer selbst kochen. Erst am 1. April starb der bis dahin älteste Mensch, die 117 Jahre alte Japanerin Misao Okawa.

2. Eine Französin wurde 122 Jahre und 164 Tage alt
Den absoluten Altersrekord hält weiter die Französin Jeanne Calment (1875–1997): 122 Jahre und 164 Tage. Sie hatte als Kind noch den Maler Vincent van Gogh kennengelernt. Erst mit 110 Jahren zog sie in ein Altersheim. Mit 117 wollte sie sich noch das Rauchen abgewöhnen, liess es dann aber sein.

3. Viele Rekorde sind erfunden
Historische Dokumente sprechen von deutlich höheren Lebensaltern. So soll der Engländer Thomas Carn angeblich 207 Jahre alt geworden sein (1381–1588). Oft erfanden die Betroffenen ihre Geburtsdaten allerdings selbst – und traten gegen Bezahlung als Attraktion auf.

4. Frauen werden auch an der Spitze älter als Männer
Nicht nur bei der allgemeinen Lebenserwartung, sondern auch bei den Altersrekorden sind Frauen gegenüber Männern im Vorteil – im Durchschnitt drei Jahre. Mögliche Ursache: Der körperliche Verschleiss ist bei Männern durch ihren Lebensstil und dessen Folgen (Alkohol, Unfälle) höher. Als ältester Mann gilt der Japaner Jiroemon Kimura (1897–2013), der als bisher einziger Mann 116 Jahre erreichte.

5. Schaffen wir einmal die 1000 Jahre?
Der britische Genetiker Aubrey de Grey (51) glaubt, dass uns die Forschung einmal erlauben wird, 1000 Jahre alt zu werden. Dazu müsste es gelingen, die ständig auftretenden Mikroschäden an den Zellen zu reparieren. Theoretisch ist das schon möglich, praktisch scheitert die Methode noch. Etwa 120 Jahre scheinen bisher unsere biologische Grenze zu sein.

Publiziert am 08.04.2015 | Aktualisiert am 08.04.2015
teilen
teilen
15 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden
Starb mit 117: die Japanerin Misao Okawa. play
Starb mit 117: die Japanerin Misao Okawa.
  play
Wurde 116 Jahre alt: die Amerikanerin Gertrude Weaver. AP

TOP-VIDEOS

7 Kommentare
  • Roger  Maurer aus Neuenhof
    08.04.2015
    Na toll. Wer möchte denn bitteschön 1000 Jahre alt werden? Na Ich ganz sicher nicht.
  • Markus  Hüberli 08.04.2015
    Die Altersbegrenzung des menschlichen Körpers auf 120 Jahre wurde so vom Hersteller des Menschen definiert. Der Autor der Bibel Gott schreibt in 1. Mose 6,3: "... Ich lasse meinen Lebensgeist nicht für unbegrenzte Zeit im Menschen wohnen, denn der Mensch ist schwach und anfällig für das Böse. Ich begrenze seine Lebenszeit auf 120 Jahre."
    • Meier  Fritz 08.04.2015
      Vorsicht mit solchen Aussagen. Denn da eine Französin 122 Jahre und 164 Tage alt wurde, wäre das ja dann der Beweis dafür, dass Gott die Bibel gar nicht verfasst hat, sondern, dass es sich um ein rein von Menschenhand verfasstes Werk handeln würde...
  • Renato  Polli 08.04.2015
    Jawohl und dann arbeiten bis 100 oder so :-
    Man stelle sich das mal vor!

    Lasst doch die natürlichen Altersgrenzen wo sie sind.

  • Hans  Gusen aus Zug
    08.04.2015
    Demnach war der älteste Mensch, welcher je auf der Welt gelebt hat, Raucher
  • beno  müller aus zürich
    08.04.2015
    Ausser in Südamerika im Thal des Ewigen Lebens, hehe. Nur das schreibt niemand. Darum stimmt dies nicht mit den Eltesten Menschen der Welt. Also, es gibt noch viel viel mehr.
    • Reinhold  Steinadler aus Rocky Castle
      08.04.2015
      Sie müssten noch schreibt mit p und niemand mit t schreiben. Dann hätten Sie den negativen Orthographie Nobelpreis 2015 auf sicher!