Wildrezept zum Nachkochen Wenn Rosenkohl das Reh verändert

Alle Jahre wieder serviert man uns die immer gleichen Wildgerichte. Wie langweilig, dachten wir, und haben dem Herbstklassiker einen völlig neuen Twist verliehen.

Aktuell auf Blick.ch

Essen & Trinken

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden
Ein tolles Rezept für das Rehgeschnetzelte mit Rosenkohl und Marroni play

Mehr Rezept-Ideen der Schweizer Food-Bloggerinnen Sandra Teuber und Olivia Ionescu online unter www.galupasvoice.com und www.foodstyle.me

Olivia Ionescu

Mal ehrlich, wer hat nicht ein Rosenkohl-Trauma aus seiner Kindheit? Oft überkocht, meist fad, und deshalb stets wenig erfreulich. Schuld daran sind die traditionellen Wildgerichte mit ihren immer gleichen Pflicht-Beilagen.

Rezept für Rehgeschnetzeltes mit Rosenkohl

Zutaten für 2 Personen

Zubereitungzeit: ca. 35 Minuten / Schwierigkeitsgrad: Mittel / Kalorien: keine Angabe

350 g. Rosenkohl, gewaschen, geputzt und halbiert
100 g. Marroni, geschält und halbiert (optional)
1 HandvollMandelblättchen
1 HandvollGranatapfelkerne
Nach GeschmackCranberries
2-3 ELZiegenkäse zerbröselt
250 g.Rehgeschnetzeltes
Ein paarMinzblätter
1-2 ELKokos- oder Bratbutter
3-4 ELAhornsirup

 

So macht man Rehgeschnetzeltes mit Rosenkohl und Marroni

  1. Den Ofen auf 180° (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  2. Rosenkohl und Marroni in einer Schüssel mit Olivenöl und Ahornsirup marinieren. 15 min ziehen lassen, grosszügig mit Salz und Pfeffer würzen und auf einem Backblech für ca 15 min in den Ofen schieben.
  3. Die Mandelblättchen auf kleiner Hitze rösten, bis sie leicht gebräunt sind.
  4. Die Ofentemperatur nach 15 min auf 200° erhöhen und den Rosenkohl für weitere 10 min auf die oberste Rille schieben, bis er gebräunt ist. Auf einem gewärmten Teller anrichten und mit den restlichen Zutaten garnieren.
  5. Für das Rehgeschnetzelte eine Pfanne mit wenig Kokos- oder Bratbutter sehr heiss werden lassen. Das Fleisch in die Pfanne geben und kurz anbraten. Heisst: sobald es sich leicht vom Boden lösen lässt, schnell wenden, herausnehmen, salzen, pfeffern und sofort servieren.

Eine Australierin hat uns beim Surfen im Netz dazu inspiriert, dem Herbst-Klassiker nochmals eine Chance zu geben. Herausgekommen ist ein süss-saurer Traum aus dem Ofen: Hier wird der Rosenkohl mit Olivenöl und Ahornsirup glasiert. Anschliessend erfreut er mit gerösteten Mandelblättchen, knackigen Granatapfelkernen, Cranberries, Minze und Ziegenkäsebröseln den Gaumen und das Auge.

Vegetarier geniessen das Gericht einfach so. Für alle anderen gibts dazu scharf angebratenes, zartes Rehgeschnetzeltes. Wild ist meist nährstoffreicher als Fleisch von Schlachttieren. Es enthält wenig Fett, dafür viele B-Vitamine, die den Stoffwechsel unterstützen.

Publiziert am 13.11.2016 | Aktualisiert am 12.01.2017
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden