Fux über Sex «Nützt der Pheromonspray?»

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Fux über Sex «Ich fühle mich zu wenig männlich»
2 Fux über Sex «Warum hat er mich geblockt?»
3 Fux über Sex «Sie hängt an ihrer Ex»

Fux über Sex

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Da ich (75) in die Jahre gekommen bin, möchte ich etwas ausprobieren und meinem Penis mit einem Pheromonspray wieder auf die Beine helfen. Sex in unserem Alter kann doch noch immer etwas Schönes sein. Oder gibt es sonst etwas, das du empfehlen kannst? Heinz

Lieber Heinz

Um Pheromone ranken sich viele tolle Geschichten und Werbeversprechen. Dabei werden sie normalerweise nicht als Potenzmittel angepriesen, sondern als Wunderwaffe, um das andere Geschlecht gefügig zu machen. Allein schon dieses Konzept der sexuellen Willenlosigkeit auf Knopfdruck zeigt, wie viele unrealistische Sehnsüchte mit diesen Produkten käuflich Realität werden sollen.

Jetzt haben sich die Anbieter noch etwas Neues einfallen lassen und preisen Pheromone auch als Potenzmittel an. In den entsprechenden Webshops und einschlägigen Foren mangelt es nicht an rauschenden Erfolgsgeschichten. Dass hinter solchen Erlebnisberichten keine wissenschaftliche Basis steckt oder viele der Kommentare von den Anbietern geschickt selbst platziert und gesteuert werden, ist vielen Kunden nicht bewusst. 

Die meisten Forscher sind sich einig, dass Pheromone oder zumindest Duftstoffe bei der menschlichen Partnerwahl eine Rolle spielen. Sie betonen aber auch, dass die Wirkungsweise nicht nur komplex, sondern auch subtil ist. Ich kenne keinen ausgewiesenen Experten, der Pheromone bei einer erektilen Dysfunktion empfiehlt, sondern nur unzählige Homepages, die das sehr blumig tun und damit viel Geld verdienen. Und das sagt doch schon einiges.

Sex auch in fortgeschrittenem Alter kann etwas Tolles sein. Auf dem Weg zur Erfüllung kannst du dir dein Geld für einen Pheromonspray allerdings sparen. Ausser es genügt dir, dich auf den Placebo-Effekt zu verlassen: sprich, dass sich in deinem Penis etwas tut, weil du schlicht von der Wirkung überzeugt bist – unser Denken kann massiven Einfluss auf den Körper haben.

Wenn du mit Erektionsproblemen kämpfst, dann gehören die vom Arzt abgeklärt, weil sie Vorboten anderer Krankheiten sein können. Mit dem Arzt kannst du dann auch den Einsatz seriöser Medikamente besprechen.

Mindestens so gut wäre, wenn ihr euch eine körperzentrierte Sexualberatung gönnen würdet. Dort könnt ihr lernen, wie ihr eure Körper genussvoll einsetzt, auch wenn sich Sexualität im Alter oft anders präsentiert als in jüngeren Jahren.

Publiziert am 13.12.2016 | Aktualisiert am 11.01.2017
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS