Fit mit BLICK – Auswärts essen ohne Reue Mit diesen Menüs bleiben Sie schlanker

Übergrosse Portionen, Fett als Geschmacksverstärker und unausgewogene Menüs sind dafür verantwortlich, dass sich Abnehmen oft nur schwer mit Restaurantbesuchen vereinbaren lässt. Das muss aber nicht sein. Wir präsentieren Ihnen Menüs aus aller Welt, die Sie ohne schlechtes Gewissen geniessen können.

Wie spart man am besten Kalorien im Restaurant play

Wer regelmässig im Restaurant isst, sollte seine Menüs klug wählen, damit die Figur nicht leidet.

Thinkstock

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Gesunder Zmittag trotz Hektik? So gehts!
2 Figur-Fallen Wie dick macht Pilzrisotto?
3 Rezept mit weniger Kalorien So macht man leichtere Gerstensuppe

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
4 shares
Fehler
Melden

Italienische Küche

Die italienische Küche kann leicht sein, jedoch nur, wenn man auch die richtige Wahl trifft. Pizza und Teigwaren können mit viel Öl, Käse, Rahm (Panna) oder Salami schnell fettig werden und zwischen 700 und 1000 Kalorien aufweisen. Besonders schwer sind Pizza Margherita (ca. 800 kcal),  Pizza Diavolo (ca. 980 kcal), Pizza Formaggio (830 kcal) oder Teigwaren Aglio-Olio (ca. 650 kcal). Für figurfreundlichere Lösungen bestellen Sie Gerichte mit viel frischem Gemüse, das nicht in Öl eingelegt wurde und/oder einen Salat (ohne Brot) als Vorspeise. Würzen Sie falls nötig mit etwas Salz und Pfeffer nach, seien Sie aber sparsam mit zusätzlichem Öl und Käse. Auch Gerichte mit Fisch oder Meeresfrüchten sind meist eher leicht. Wer Kalorien sparen möchte, kann zu zweit auch eine Pizza teilen und mit Salat ergänzen.

Asiatische Küche

Asiatische Spezialitäten sind so vielseitig wie ihre Herkunftsländer und können kaum in einen Topf geworfen werden. Trotzdem lassen sich einige generelle Aussagen zu kalorienarmen und kalorienreichen Speisen machen. Wer auf die Linie achtet, sollte gekochte, gedämpfte sowie gegrillte Gerichte bevorzugen und die Finger von Frittiertem und Gebratenem lassen. Viele asiatische Gerichte werden ausserdem im Teigmantel serviert. Dieser liefert meist schon mehr Kalorien als sein Inhalt, so zum Beispiel bei Frühlingsrollen (197 kcal pro Stück). Entscheiden Sie sich am besten für Speisen mit Tofu oder magerem Fleisch wie Poulet, Rind oder Fisch – Schweinefleisch und Ente sind fettiger. Beispiele für leichte Gerichte sind eine gemischte Sushiplatte (336 kcal), rotes Thai-Curry mit Kokosmilch (421 kcal) oder Linsen-Daal mit Reis und Joghurt-Sauce (297 kcal).

Mexikanische Küche

Wer mexikanisch isst, bestellt als Vorspeise oft Tortilla-Chips mit Guacamole. Doch alleine dieser Appetitanreger enthält bereits 340 kcal. Auch gemischte mexikanische Tapas sind durchschnittlich 588 kcal schwer, weshalb Sie den Teller besser mit Ihrer Begleitung teilen. Bei den Hauptspeisen sollten Sie auf fettige Cheddar-Füllungen, beispielsweise in frittierten Burritos oder Tacos, verzichten. Gesünder sind Fajitas mit viel Gemüse, Salat und magerem Fleisch wie Poulet oder Rind.

Amerikanische Küche

Wer für einige Zeit durch Amerika reist, wird schnell merken, dass gesunde Speisen ausserhalb der grösseren Städte manchmal gar nicht so einfach zu finden sind. In kleineren Orten reiht sich Fast-Food-Kette an Fast-Food-Kette, wodurch die Gewichtszunahme in den Ferien fast vorprogrammiert ist. Eher meiden sollten Sie Hamburger mit Pommes Frites (850 kcal) und auch Gerichte mit viel Marinade, so zum Beispiel Spareribs (426 kcal) oder Chicken Wings (400 kcal). Ketchup, Mayonnaise und Dressings sind in vielen Gerichten bereits dabei – verlangen Sie diese separat und dosieren Sie die Menge selbst. So können auch ein Cesar Salad, Sandwiches oder Wraps gesund und ausgewogen sein. Ausserdem ist das Land der unbegrenzten Möglichkeiten ein kulinarischer Schmelztiegel: Sie finden – zumindest in den Städten – überall auch italienische, mexikanische oder asiatische Restaurants.

Britische Küche

Das bekannteste Gericht der britischen Küche – Fish and Chips – hat es mit ca. 1000 kcal in sich. Allgemein ist Pub Food nicht die beste Wahl, wenn Sie auf Ihre Linie achten. Gesünder als Frittiertes sind Baked Potatoes oder auch Eintöpfe mit Fleisch und Gemüse. Scones zum Frühstück sind gescheiter als Würstchen und Speck – solange Sie mit der Konfitüre und Cream sparsam umgehen.

Schweizer Küche

Typisch schweizerische Gerichte sind nicht gerade leicht, weil sie oft Käse enthalten. Ein Fondue (200 g Käse und 150 g Brot) schlägt meist mit 850 kcal zu Buche, schon eine einzelne Raclettekäse-Scheibe mit 150 kcal. Auch Älplermagronen mit Apfelmus gehören mit etwa 700 kcal zu den schweren Gerichten. Geschnetzeltes mit Rahmsauce und Rösti liegt zwar bei «nur» 600 kcal, eine Gemüsebeilage ist jedoch meist noch nicht dabei. Besser: Bestellen Sie ausgewogene Gerichte, die neben Kohlenhydraten und Fett auch Protein und Gemüse enthalten.

Auswärts essen: Kalorien kompensieren

Bei all den Tipps für eine schlanke Linie ist es dennoch wichtig, das Essen im Restaurant zu geniessen. Wer richtig viel isst, kann die überschüssigen Kalorien auch mit Sport ausgleichen.

Beachten Sie, dass die im Artikel genannten Kalorienangaben nur Richtwerte sind.

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

Mehr zum Thema
Publiziert am 06.06.2016 | Aktualisiert am 27.09.2016
teilen
teilen
4 shares
Fehler
Melden