Brot zum Frühstück? So haben Sie die Kalorien im Griff

Welches Brot taugt für den täglichen Zmorge? Und wie oft darf man ein Gipfeli oder Zopf geniessen, ohne dass die Figur leidet? Hier der Rat von Martina Lanzendörfer, Ernährungsberaterin von BLICK eBalance.

Zum Frühstück Vollkornbrot: Die richtige Brot-Wahl spart Kalorien play

Die Brotauswahl ist riesig. Wer im Alltag die richtige Wahl trifft, bleibt schlanker.

Thinkstock

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Figur-Fallen Wie dick macht Cordon bleu?
2 Gesunder Zmittag trotz Hektik? So gehts!
3 Figur-Fallen Wie dick macht Pilzrisotto?

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Welches Brot hat am wenigsten Kalorien?

Angaben pro 100gkcalFettVitamine und MineralstoffeNahrungsfasernSättigungseffekt

Buttergipfeli

 

43524------

Zopf

 

33011---

Ruchbrot

 

2351.2++++++
Vollkornbrot2151.3+++++++++

 

Butterzopf und Gipfeli haben nährstoffmässig nicht viel zu bieten, aber geschmacklich sind sie eine wahre Gaumenfreude, die einmal in der Woche durchaus genossen werden kann. Für das tägliche Frühstück eignen sich aber dunkle Brote wie Ruchbrot und noch besser Vollkornbrote am besten.

Nebst dem, dass das Ruchbrot verglichen mit Gipfeli und Zopf wesentlich weniger Kalorien liefert, hat das Vollkornbrot noch weitere Qualitäten zu bieten. So ist der Vitamin- und Mineralstoffgehalt nicht zu toppen. Und auch die Nahrungsfasern, welche die Darmgesundheit und eine geregelte Verdauung fördern, sind reichlich enthalten. Zudem sättigt es länger und der Geschmack ist intensiver. Allerdings muss man etwas besser kauen! 

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

 

Mehr zum Thema
Publiziert am 26.09.2016 | Aktualisiert am 10.10.2016
teilen
teilen
0 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Marga  Koch , via Facebook 29.09.2016
    Weissbrot, das mit braunem Farbstoff - dieser Farbstoff wird auch Coca Cola, Bratensauce, etc. zugesetzt - gefärbt ist, wird sehr oft als "Ruchbrot" oder "Vollkornbrot" verkauft. Wenn ein Brot dunkel ist, heisst das noch lange nicht, dass es ein Vollkornbrot oder Ruchbrot ist, sondern es ist in vielen Fällen einfach nur gefärbt. Da esse ich doch noch lieber ein Weissbrot, das frei von braunem Farbstoff ist.
  • Jens  Bähler 27.09.2016
    Es gibt noch viele und gesündere Alternativen. Z.B. (Ur)Dinkelbrot oder Roggenvollkornbrot.

    Unser Weizen ist völlig überzüchtet und enthält 20 bis 40 Mal soviel Eiweiss wie die ursprüngliche Version davon. Je mehr Eiweiss der Weizen aufweist, desto mehr wird dem Bauer dafür bezahlt. Für unsere Verdauung ist das nicht gerade das Gelbe vom Ei.

  • Morgan  Schwab aus Bülach
    26.09.2016
    Es wird wieder mal ignoriert, dass nicht jeder Ruchbrot, oder Vollkornbrot verträgt. Also sollte man solche Empfehlungen nicht so stehen lassen. Besser wäre, man sagt : Wer Ruchbrot oder Vollkorn verträgt, sollte das essen. Wer es nicht verträgt, muss es auch nicht essen, sondern nimmt was anderes sinnvolles.