Vergessen Sie Diäten! Mit dem Tellermodell nehmen Sie richtig ab

Kein Wunder, ziehen nur wenige Frauen und Männer einen strikten Abnehmplan durch, denn Diäten können psychisch und physisch belastend sein. Ausserdem lohnt es sich gar nicht, auf vielversprechende Diäten zu setzen. BLICK eBalance weiss, warum – und was besser ist.

Tellermodell: Eine gesunde Diät die wirklich hilft play

Leicht zu merken: die Tellereinteilung, wenn man abnehmen will.

Montage BLICK (2 Thinkstock)

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Gesunder Zmittag trotz Hektik? So gehts!
2 Figur-Fallen Wie dick macht Pilzrisotto?
3 Rezept mit weniger Kalorien So macht man leichtere Gerstensuppe

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

Von Ananas bis FDH: Einseitige Diäten stressen den Körper

Je strikter eine Diät ist, desto mehr wird der Körper gefordert. So ist der Organismus grossem Stress ausgesetzt, wenn es beispielsweise durch eine einseitige Ernährung zu einem Nährstoffmangel kommt. Dies ist vor allem bei Ein-Lebensmittel-Diäten wie der Ananas-Diät der Fall. Schlapp sind Abnehmwillige auch dann, wenn ihnen Vitamine, Mineralstoffe oder Eiweiss fehlen. Durch eine verringerte Gesamtenergiezufuhr kann ausserdem die Muskelaktivität abnehmen, was wiederum zu Müdigkeit führt.

Auch mit der FDH- sprich Friss-die-Hälfte-Diät ist es nicht getan. Wer ungesund und unausgewogen isst, der isst auch mit der Hälfte weniger weiterhin so – und, vor allem wenn man die Vitamine, Mineralstoffe sowie die Nahrungsfasern betrachtet, deutlich zu wenig. Und obendrauf hat der Diätwillige dabei nichts gelernt und wird bald aufgrund von zu grossem Hunger wieder in alte Muster fallen. 

Auch wenn Sie die Kalorieneinnahme reduzieren, sollten Sie sich um eine gesunde und ausgewogene Ernährung bemühen, um schlechte Laune, Müdigkeit und andere Nebenwirkungen zu vermeiden.

Tellermodell: So nimmt man leicht und ausgewogen ab

Essen Sie also clever und so, dass es Ihnen schmeckt, aber ausgewogen! Ein gutes Hilfsmittel bietet hier das Tellermodell, womit Sie die Kalorien besser im Griff halten, länger satt bleiben und automatisch eine breitere Anzahl wichtiger Nährstoffe aufnehmen. Die Faustregel für Abnehmwillige: Füllen Sie die Hälfte des Tellers mit Salat und/oder Gemüse. Schöpfen Sie in ein weiteres Viertel Eiweisslieferanten wie Fleisch, Fisch, Tofu oder Ähnliches. Das verbleibende Viertel ist für Kohlenhydrat-Beilagen wie Reis, Kartoffeln, Teigwaren oder Brot reserviert.

Wenn Sie sich grundsätzlich daran orientieren und dazu noch für genügend Bewegung sorgen, dann ist zwischendurch auch mal ein Besuch beim Fast Food Restaurant oder eine Extraportion Schokolade völlig ok.

Mehr Informationen über das Tellermodell

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

 

Mehr zum Thema
Publiziert am 29.08.2016 | Aktualisiert am 27.09.2016
teilen
teilen
0 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

5 Kommentare
  • Tamara  Bachmann aus Lyss
    30.08.2016
    Deshalb schwöre ich auf die Weight Watchers Diät! Man kann ALLES essen, einfach nur die entsprechenden Anzahl Punkte! Habe mich noch nie besser und vitaler in meinem Leben gefühlt!
  • Carl  Held aus Appenzell
    30.08.2016
    Genau so einfach wie es hier beschrieben ist, habe ich es vor zwei Jahren umgesetzt. Ich habe 30 kg abgenommen und kann mein Wohlfühlgewicht seit Anfangs Jahr problemlos halten. Talk to the man who walked in your shoes.
  • Carl  Held aus Appenzell
    30.08.2016
    Genau so einfach wie es hier beschrieben ist, habe ich es vor zwei Jahren umgesetzt. Ich habe 30 kg abgenommen und kann mein Wohlfühlgewicht seit Anfangs Jahr problemlos halten. Talk to the man who walked in your shoes.
  • Thomas  Jaisli , via Facebook 29.08.2016
    Nö, kommt es nicht. Wenn der Teller ganz aufgegessen wird, war es auf jeden Fall von Vorteil, wenn die Hälfte des Tellers statt Teigwaren Gemüse war. Mann soll ja eben nicht noch hungrig sein danach.
  • benjamin  sommer 29.08.2016
    Es kommt halt auch stark auf dei grösse des Tellers drauf an....