Müesli zum Zmorge? Mit der richtigen Wahl spart man Kalorien

Am Morgen muss es schnell gehen. Auch beim Frühstück. Da kommen Flocken, die man schnell ins Schüsseli schüttet, gerade recht. Doch Vorsicht: Die Unterschiede beim Zuckergehalt sind teils gewaltig. Hier der Tipp von Martina Lanzendörfer, Ernährungsberaterin von BLICK eBalance.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Kein Chabis! Kohlgemüse ist Spitze
2 Mit Skifahren Kalorien loswerden So lange dauerts bei Bratwurst & Pommes
3 Figur-Fallen Wie dick macht Cordon bleu?

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden
Müsli oder Cornflakes zum Frühstück: Die richtige Wahl spart Kalorien play

Besser Birchermüesli (l.) statt gezuckerte Cerealien. Warum, erfahren Sie unten.

Thinkstock

So viel Zucker enthalten Müsli und Cornflakes

Birchermüesli
Flockenmischung, 40 g
vs.Cerealien
gezuckert, 40 g
5 g = 1 WürfelzuckerZuckerca. 14 g = 3,5 Würfelzucker
+Nahrungsfaseranteil-
+Vitamin-, Mineralstoffanteil-
+Sättigungswert-

 

Empfohlene maximale Zuckerzufuhr von zugesetztem Zucker für einen Erwachsenen bei einem durchschnittlichen Tagesbedarf von 2000 kcal: 50g Zucker / Tag = 12.5 Würfelzucker.                 

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

 

Mehr zum Thema
Publiziert am 09.09.2016 | Aktualisiert am 12.09.2016
teilen
teilen
2 shares
1 Kommentar
Fehler
Melden

1 Kommentare
  • Meier  Ernst aus Erde
    09.09.2016
    Na, da ist der Artikelinhalt wohl auch einer bisher unbekannten Diät mager ausgefallen. Corn Flakes haben mit gezuckerten Cerealien nicht am Hut. Ausgangsmaterial ist Mais, der wird gekocht, breitgewalzt, getrocknet und dann mit Zucker behandelt. Besser wären Haferflocken, denn die haben u.a. Fasern und der für mich fast wichtigste Aspekt: Haferflocken helfen den Cholesterinspiegel zu senken. Man bleibt so auch wesentlich länger satt. Aber zwischendurch mal Cornflakes ist auch nicht schlecht :-)