Fit mit BLICK - Unter der Lupe Wie viele Ostereier sind pro Tag erlaubt?

«Eiertütschen» gehört zu Ostern wie das Aprilwetter zum Frühling. Doch wie viele der bunten Eiweissbomben kann man verdrücken, bevor es ungesund wird? Claudia Müller, diplomierte Ernährungsberaterin von BLICK eBalance, weiss Rat.

  play
Die vielen bunten Eier laden zum «Tütschen» ein. Reuters

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mit Skifahren Kalorien loswerden So lange dauerts bei Bratwurst & Pommes
2 Figur-Fallen Wie dick macht Cordon bleu?
3 Gesunder Zmittag trotz Hektik? So gehts!

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
28 shares
10 Kommentare
Fehler
Melden

Hühnereier haben praktisch keine Kalorien und liefern uns viel Eiweiss. Das enthaltene Protein ist das hochwertigste Nahrungseiweiss für die Ernährung des Menschen und kann von unserem Körper sehr gut verwertet werden.

Anders als Eiweiss aus sonstigen Nahrungsmitteln kann es zu 100 Prozent in Körpereiweiss umgewandelt werden. Da in einem Ei alles enthalten ist, was es für die Entstehung eines Kükens braucht, ist klar, dass es bezüglich Nährstoffen, Vitaminen (vor allem A, D und B12) und Mineralstoffen (vor allem Eisen) sehr gut abschneidet.

Wie steht es um das Cholesterin?

Lange wurde das Ei wegen seines hohen Cholesteringehalts verteufelt. Doch zum einen weiss man mittlerweile, dass Cholesterin nicht nur schlecht ist, da es für den Aufbau von Gefässen, Zellen und die Bildung von Wachstums- und Geschlechtshormonen zwingend benötigt wird.

Zum anderen produziert der menschliche Organismus Cholesterin auch selber. Ein gesunder Mensch kann auf einen automatischen Regelmechanismus zählen. Wird mit der Nahrung beispielsweise viel Cholesterin zugeführt, wird die Eigenproduktion automatisch verringert, respektive die Ausscheidung von Cholesterin über den Darm wird erhöht.

Um die Cholesterinwerte (Blutfettwerte) positiv zu beeinflussen, eignet sich eine cholesterinarme Ernährung mit Verzicht auf Eier nur bedingt. Der Verzehr von reichlich Gemüse, Obst und Vollkornprodukten mit vielen Nahrungsfasern hat eine wesentlich positivere Auswirkung auf die Blutfettwerte und kann besser dazu beitragen, das Risiko für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu senken.

Somit steht dem «Eiertütschen» auch dieses Jahr nichts im Wege. Laut der Schweizerischen Gesellschaft für Ernährung entspricht eine Portion Eiweiss 2-3 Eiern. Das heisst, theoretisch kann man zum Frühstück, zum Mittagessen und zum Abendessen guten Gewissens je 2 Eier essen.

«Vorige» Eier lassen sich aber auch für eine leckere Resteverwertung einsetzen. Hier zur Inspiration ein Rezept aus der BLICK-eBalance-Datenbank: Eier-Canapés.

Wir wünschen schon jetzt frohe Ostern!

Publiziert am 30.03.2015 | Aktualisiert am 30.03.2015

Eier-Canapés

Rezept für vier Portionen
Zubereitungszeit: 15 Minuten

 

MengeNahrungsmittel
120 gMagerquark nature
2 ELSauermilch 12%-Fettanteil
(z.B. M-Dessert)
1 ELCurry
1 ELSenf
nach BeliebenSalz
1 BundSchnittlauch, fein geschnitten
4 Stk.Eier, hart gekocht und fein gehackt
4 Stk.Cornichons
4 Stk.Grahambrot
nach BeliebenKerbel, getrocknet
nach BeliebenDill, getrocknet

 

Zubereitung

Quark, Sauermilch, Curry, Senf, Salz und den feingeschnittenen Schnittlauch in einer Schüssel verrühren. Die gehackten Eier darunter mischen. Die Brotscheiben leicht toasten und auskühlen lassen. Die Eiermasse gleichmässig auf den Toastbrotscheiben verteilen und diese diagonal halbieren. Die Cornichons halbieren und fächerartig einschneiden. Die Canapés mit den Cornichons und nach Belieben mit Kerbel oder Dill garnieren.

 

Nährwert pro Portion (174 g)  
Kalorien 256 kcal
Protein25.0%16 g
Kohlenhydrate44.5%28 g
Fett30.5%9 g
teilen
teilen
28 shares
10 Kommentare
Fehler
Melden
Claudia Müller ist diplomierte Ernährungsexpertin von BLICK eBalance . Jede Woche erfahren Sie von Ihr mehrmals Wichtiges zum Thema richtige Ernährung und Abnehmen. play

Claudia Müller ist diplomierte Ernährungsexpertin von BLICK eBalance. Jede Woche erfahren Sie von Ihr mehrmals Wichtiges zum Thema richtige Ernährung und Abnehmen.

Eier-Canapés schmecken gut und sind eine Abwechslung zu Ei mit Salz. play
Eier-Canapés schmecken gut und sind eine Abwechslung zu Ei mit Salz. Andreas Thumm, Freiburg i.Br.

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

TOP-VIDEOS

10 Kommentare
  • Dario  Pozzi aus Oberwil-Lieli
    30.03.2015
    Guter Beitrag mit wissenswertem Inhalt! Sie können die Cholesterin-Geschichte noch viel simpler schreiben: Bei gesunden Menschen hat exogenes, also durch die Ernährung zugeführtes Cholesterin, keinen Einfluss auf die Cholesterinwerte. 98 Prozent werden nämlich von der körpereigenen Produktion und lediglich 2 Prozent über die Ernährung bestimmt.
  • Edith  Zellweger 30.03.2015
    Gar keine Eier sind erlaubt und zwar deshalb, weil hinter den Eiern ein immenses Tierleid, Tierelend und ein gigantischer Tiermassenmord steckt. Ausserdem sind jegliche Arten von tierlichen Produkten Tierquälerei und sehr ungesund. Go vegan, den Tieren, der Umwelt und der Gesundheit zuliebe!
    • oskar  meier 30.03.2015
      woher haben Sie diesen Schmarren?
    • Edith  Zellweger 30.03.2015
      @Oskar Meier

      Wer informiert ist, ist klar im Vorteil. Also zuerst sich informieren als mich so einen Schmarren fragen!
  • Gerry  Kuster 30.03.2015
    Das Cholesterin in Eiern wird vom Lecithin umschlossen und kann vom Darm generell nicht aufgenommen werden. Egal wie viele man davon isst. Sie haben also keinen geringen Einfluss wie hier steht, sondern gar keinen. Im übrigen haben Eier nicht so viel Eiweiss wie man denkt. Der Irrglaube das Eiklar wäre Eiweiss hält sich immer noch hartnäckig. Im Dotter hat es zudem auch noch mehr als im Eiklar. Lediglich 12 Prozent Eiweiss sind es und dafür noch mal so viel Fett, was viele auch nicht wissen.
    • René  Jaun aus Mürren
      30.03.2015
      Wie können wir doch froh sein ist Herr "Doktor" Kuster auch zu diesem Thema online!!
      Vielen Dank.
    • Meier  Ernst aus Erde
      30.03.2015
      Oh,u.a. meine Ernährungsberaterin sieht das ein wenig anders von wegen Eier und Cholersterin...Empfohlen werden selbst bei noch akzeptablen Cholesterin-Werten im Blut insgesamt 3 Eier/Woche. Insgesamt,d.h.sämtliche Produkte die Eier enthalten wie Eierteigwaren usw. Naja, zu Ostern werde ich die Regel 2 Tage ein wenig wie "vergessen", denn Sünden muss und darf auch mal sein ;-. Interessanterweise schreibt gallosuisse auch, dass das Cholesterin in Eiern wegen dem Lecitin nicht aufgenommen wird..
    • Iwan  AG 30.03.2015
      Gerry der Alleswisser. Ich esse jeden Tag sicher 3 Eier und habe laut Hausarzt die besten Cholesterinwerte. Also wo ist das Problem?? Mir gehts blendend
    • Gerry  Kuster 31.03.2015
      @Meier. Das generelle Problem ist natürlich, dass Ernährungsberater absolut keinerlei Nachweis über ihre Fachkompetenz ablegen müssen, denn auch Gerard Depardieu kann sich Ernährungsberater nennen. Deshalb verlasse ich mich auf wissenschaftlich erwiesene Tatsache und nicht auf persönliche Phantasie. Diese Untersuchung mit den Eiern gab es schon sehr oft in sehr grossem Umgang und keine einzige Studie konnte jemals einen Zusammenhang zwischen Eierkonsum und Cholesterinspiegel herstellen.
  • Gil-Dominique  Matthey , via Facebook 30.03.2015
    Ohne 4-Minuten Ei am morgen ist für mich der Tag verdorben!