Fit mit BLICK - Unter der Lupe Wie dick macht Arbeiter-Cordon-Bleu?

Claudia Müller, diplomierte Ernährungsberaterin von BLICK eBalance, verrät, wie viele Kalorien in welchen Leckereien stecken und wie man die Kalorienbomben entschärft. Heute: Arbeiter-Cordon-Bleu mit grünem Salat.

Lecker, aber deftig: Cordon bleu. play

Lecker, aber deftig: Cordon bleu.

Thinkstock

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Figur-Fallen Wie dick macht Cordon bleu?
2 Gesunder Zmittag trotz Hektik? So gehts!
3 Figur-Fallen Wie dick macht Pilzrisotto?

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
31 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

Kalorien
940 kcal (Durchschnittlicher Tagesbedarf bei einer Gewichtsreduktion: Frau: 1600 kcal / Mann: 2000 kcal)

Dickmacher-Gefahr: Gross
Arbeiter-Cordon-Bleu, also ein Wurst-Cordon-Bleu mit Cervelats, ist ein deftiges Menü. Der Name verrät bereits, für wen es bestimmt ist. Auch der Salat kann da nicht viel retten.

Besser
Auch wer körperlich hart arbeitet, sollte aufgrund der ungünstigen Fettsäuren und der geballten Ladung Fett öfters zu gesünderen Alternativen wie grilliertem Poulet, Fisch oder Fleisch-Gemüse-Spiesschen greifen.

Abnehm-Tipp
Wenn es doch das Arbeiter-Cordon-Bleu sein soll, dann muss davor oder danach ordentlich geschuftet werden – mit Gartenarbeit, Joggen, Wandern etc.

Publiziert am 09.06.2015 | Aktualisiert am 09.06.2015

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

teilen
teilen
31 shares
5 Kommentare
Fehler
Melden

5 Kommentare
  • Morgan  Schwab , via Facebook 09.06.2015
    Blick, nehmt endlich diese Kolumne raus. Das ist etwas vom unnützesten was ich hier je gesehen habe. Und setzt mal die Ernährungsberaterin vor etwas Rechtes zu essen.. die verhungert ja. Es reicht völlig, wenn man sich genug bewegt. Also, hört auf unser Essen ständig nieder zu machen. Viele Leute wissen selber gut, was sie essen können und was nicht.
  • Gil-Dominique  Matthey , via Facebook 09.06.2015
    Und wieder einmal eine Erkentnis die man nicht wirklich braucht. Es ist wie mit allem im Leben, die Dosis macht das Gift. Wer sich ausgewogen ernährt kann ohne weiteres auch einmal ein Arbeitercordonbleu zu sich nehmen, ohne dass dies negative Auswirkungen auf das Gewicht haben wird. Sowas esse ich alle Schaltjahre mal, aber dann habe ich richtigen Gluscht drauf und geniesse jeden Bissen! Die Tipps dieser Ernährungsberaterin kann man sich eigentlich an den Hut stecken, alles alte Zöpfe!
  • Andreas  Hasler 09.06.2015
    Und weiter gehen die absolut reisserischen Beiträge. Natürlich kann man sich so etwas gönnen, wenn man ansonsten auf die Ernährung achtet und Fisch, Gemüse und Früchte kein Fremdwort sind. Und zu den Kalorienangaben: Die sind gewichtsabhängig sowie davon, wie viel man sich bewegt. Ebenso ist entscheidend ob man das Gewicht beispielsweise halten möchte. Absolut oberflächlicher und deshalb unbrauchbarer Artikel.
    • Philipp  Burri , via Facebook 09.06.2015
      ähä Kalorienangaben von Lebensmitteln sind stark davon abhängig, wieviel man sich bewegt. Ein Cordonbleu, das regelmässig ins Spinning geht, hat natürlich ganz andere Nährwerte.. auch wegen der Klimaerwärmung.
    • Andreas  Hasler 09.06.2015
      @Philipp Burri: Nochmals richtig durchlesen und versuchen den ganzen Artikel zu verstehen. Als kleiner Tipp gebe ich Ihnen noch die Textpassage bekannt: Durchschnittlicher Tagesbedarf bei einer Gewichtsreduktion: Frau: 1600 kcal / Mann: 2000 kcal. Na, jetzt meinen Text verstanden?