Fit mit BLICK Kann man durchs Frühstücken abnehmen?

Frühstücken wie ein Kaiser, am Mittag speisen wie ein König, abends essen wie ein Bettler – laut diesem Sprichwort spricht nichts gegen ein ausgiebiges Frühstück mit Brot, Fleisch und Käse. Doch kann man so wirklich abnehmen?

Gesunde Frühstück bei Diät: Ernährungstipps play

Frühstücken bringts. Aber eiweissreich muss der «Zmorge» sein.

Thinkstock

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Kein Chabis! Kohlgemüse ist Spitze
2 Mit Skifahren Kalorien loswerden So lange dauerts bei Bratwurst & Pommes
3 Figur-Fallen Wie dick macht Cordon bleu?

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
10 shares
Fehler
Melden

«Zmorge»-Fans dürfen sich freuen: Eine Studie der University of Missouri kam zum Ergebnis, dass ein proteinreiches Frühstück den «Gluscht» über den ganzen Tag hinweg verringert und so beim Abnehmen helfen kann. Die Studienteilnehmer assen über einen längeren Zeitraum kein Frühstück, später ein normales Frühstück und schliesslich einen sehr proteinreichen «Zmorge». Am längsten satt hielt wie erwartet das letzte Frühstück. Wie wärs also mit einem Omelett oder Quark mit frischen Früchten anstelle des üblichen Toasts? Ein weiteres Plus ist, dass ein ausgewogenes Frühstück leistungsfähiger macht.

Achtung: Ein grosses Frühstück kann auch dick machen!

Trotzdem ist beim Frühstücken Vorsicht geboten, denn falsch kombiniert, kann ein zu grosses Frühstück Ihrer Linie auch schaden.

Eine Studie des Else-Kröner-Fresenius-Zentrums für Ernährungsmedizin in München zeigt, dass ein üppiges Frühstück nicht automatisch weniger hungrig macht. 380 Probanden assen mal viel, mal wenig, mal gar nichts am Morgen. Das Ergebnis der Studie überrascht: Die Art des Frühstücks beeinflusste in keiner Weise die Menge, die anschliessend am Mittag und Abend gegessen wurde. Wer ein grosses Frühstück ass, verzichtete zwar häufiger auf Snacks, diese wurden aber mit den «Zmorge»-Kalorien grosszügig kompensiert. Das heisst: Wer gerne gut frühstückt, darf das tun, sollte aber bei den restlichen Mahlzeiten kalorienmässig entsprechend Abstriche machen.

Wer morgens nichts essen mag, muss sich aber nicht dazu zwingen, da ihm die zwei anderen Mahlzeiten des Tages offenbar ausreichen. Um die Leistungsfähigkeit auch nach der langen Nüchternphase während der Nacht sicherzustellen, sollte man genug trinken und im Laufe des Vormittages etwas Kleines essen.

Wichtig ist die Energiebilanz über den ganzen Tag hinweg betrachtet: Ob Sie am Morgen, Mittag oder Abend mal über die Stränge schlagen, spielt erst eine Rolle, wenn die Bilanz insgesamt zu üppig ist.

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

Mehr zum Thema
Publiziert am 15.02.2016 | Aktualisiert am 21.09.2016
teilen
teilen
10 shares
Fehler
Melden