Fit mit BLICK - Gnadenlose Sommerhitze Wie viel sollte man jetzt trinken?

Wenn uns heisse Sommertage ins Schwitzen bringen, tut nichts so gut wie ein erfrischendes Glas Wasser. Dieses stillt den Durst und versorgt unseren Körper mit Mineralstoffen. Claudia Müller, diplomierte Ernährungsberaterin von BLICK eBalance, verrät, wie viel Sie täglich trinken sollten.

Wasser ist der beste Durstlöscher. play

Wasser ist der beste Durstlöscher.

Thinkstock

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mit Skifahren Kalorien loswerden So lange dauerts bei Bratwurst & Pommes
2 Figur-Fallen Wie dick macht Cordon bleu?
3 Gesunder Zmittag trotz Hektik? So gehts!

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
37 shares
Fehler
Melden

Wer mit dem Trinken so lange wartet, bis sich der Durst meldet, kommt eigentlich schon zu spät. Der menschliche Körper besteht zu 65 Prozent aus Wasser und ist in seiner Konzentrations- und Leistungsfähigkeit bereits bei einem geringen Flüssigkeitsdefizit stark eingeschränkt. So kann es zu Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Kopfschmerzen und Appetitlosigkeit kommen. Doch wie viel Wasser ist genug?

So viel Flüssigkeit benötigen Sie

Empfohlen wird eine Trinkmenge von 1 bis 2 Litern pro Tag, wozu auch harntreibende Flüssigkeiten wie Kaffee und Tee gezählt werden.

Wer es genauer wissen möchte, kann beim täglichen Flüssigkeitsumsatz mit 35ml Flüssigkeit pro Kilogramm Körpergewicht rechnen. Wobei Flüssigkeit aus Nahrung mit hohem Wasseranteil (Gemüse, Früchte) mitgezählt wird. Von dieser Menge scheiden wir vieles wieder über den Urin, die Atmung (500ml), die Haut (550ml) und den Stuhl (160ml) wieder aus.

Wenn durch die Hitze im Sommer auch die Schweissproduktion steigt, müssen Sie besonders auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Dann sollten Sie 3 bis 4 Liter trinken. Das gilt übrigens auch generell beim Sport, bei Fieber oder Durchfall.

Tipps zum Decken des Flüssigkeitsbedarf

  • Trinken Sie nur selten zuckerhaltige Süssgetränke wie Cola, Energy Drinks oder Limonade. Sie sind keine geeigneten Durstlöscher und verstärken das Durstgefühl sogar noch. Ausserdem liefern sie «leere» (nutzlose) Kalorien.
  • Trinken Sie gleich nach dem Aufstehen ein Glas Wasser und zu jeder Hauptmahlzeit 3 dl.
  • Haben Sie immer eine Flasche Wasser dabei, die Sie ans Trinken erinnert.
  • Milch, Frucht- und Gemüsesäfte werden nicht zu den Getränken gezählt, da sie viel Energie und verschiedene Nährstoffe liefern.
  • Trinken Sie Getränke zimmerwarm. Zu heisse und eisgekühlte Getränke werden verzögert ins Blut aufgenommen. Des Weiteren kann der grosse Temperaturunterschied zu einer erhöhten Schweissproduktion führen.
  • Schafft man es nicht so leicht, den Flüssigkeitsbedarf zu decken, gibt es wasserreiche Lebensmittel, die dazu beitragen können, die Bilanz etwas aufzubessern. Allerdings muss in Bezug auf eine Gewichtsreduktion deren Kaloriengehalt berücksichtigt werden. Es eignen sich beispielsweise Gurken, Tomaten, Melonen, Orangen oder Erdbeeren.
  • Während des Sports nehmen Sie am besten Wasser ohne Kohlensäure, stark verdünnte Fruchtsäfte (Verhältnis 1:5) oder kühle Gemüsebouillon zu sich. Letztere ersetzt die Elektrolyte Natrium und Kalium, die durch das Schwitzen verlorengegangen sind. Trinken Sie vor dem Training ein Glas Wasser, während des Trainings alle 15 Minuten 2 dl und danach 5 dl zur (Re-)Hydration.
Publiziert am 06.07.2015 | Aktualisiert am 06.07.2015
teilen
teilen
37 shares
Fehler
Melden
Claudia Müller ist diplomierte Ernährungsexpertin von BLICK eBalance . Jede Woche erfahren Sie von Ihr mehrmals Wichtiges zum Thema richtige Ernährung und Abnehmen. play
Claudia Müller ist diplomierte Ernährungsexpertin von BLICK eBalance. Jede Woche erfahren Sie von Ihr mehrmals Wichtiges zum Thema richtige Ernährung und Abnehmen.

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

TOP-VIDEOS