Fit mit BLICK Darum ist Abwechslung beim Training wichtig

Viele Freizeitsportler geraten nach einer Weile in einen immer gleichen Trainingsrhythmus – was eigentlich zu vermeiden wäre. BLICK eBalance erklärt, warum Abwechslung wichtig ist und wie man sie erreicht.

Welches Training hilft beim Abnehmen? play

Wer sein Sportprogramm variiert, tut seinem Körper etwas Gutes.

Thinkstock

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Mit Skifahren Kalorien loswerden So lange dauerts bei Bratwurst & Pommes
2 Figur-Fallen Wie dick macht Cordon bleu?
3 Gesunder Zmittag trotz Hektik? So gehts!

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
12 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Training hilft bei Gewichtsreduktion

Sportliche Aktivität ist für viele Personen ein wichtiges Hilfsmittel bei einer gewünschten Gewichtsreduktion. Zu Beginn schlägt das gut an, und das Abnehmen gelingt relativ einfach, doch irgendwann kommt der Punkt, an dem es nicht mehr weiter geht oder nur noch langsam. Genau dann ist es wichtig, neue Trainingsreize zu setzen und mit Abwechslung und neuen körperlichen Aktivitäten den Trainingsplan zu verändern.

Der menschliche Körper passt sich nach einer gewissen Zeit an die gewohnten Belastungsabläufe an und versucht dabei, ökonomischer zu werden. Das heisst, er wird nicht mehr ausreichend gefordert, und der Kraftaufwand und die Muskelaktivität sind nur noch sehr minim. Auch Energie wird dabei weniger verbrannt, und in Bezug auf die Gewichtsreduktion vermindert sich der Profit.

So vorbeugen Sie Sportverletzungen

Aus Angst vor der Abnahme der Leistungsfähigkeit oder vor einer Gewichtszunahme trainieren zahlreiche Freizeitsportler trotz Verletzungen oder Schmerzen immer weiter. Dies zum Teil mit schlimmen Folgen wie Knie- oder Hüftproblemen, Sehnen- oder Schleimbeutelentzündungen, schmerzhaften Reizungen der Fusssohlen und vielem mehr.

Diese körperlichen Probleme rühren aber oft von zu einseitigem und immer gleichem Training her. So sollte beispielsweise ein Läufer darauf achten, dass er nicht die immer gleiche Strecke absolviert oder auch mal das Terrain wechseln. Wer hauptsächlich Ausdauersport betreibt, sollte regelmässig eine Krafttrainingseinheit einbauen. Wer immer auf dem gleichen Gerät trainiert, beispielsweise dem Crosstrainer, sollte zwischendurch mal wechseln, also eine Einheit auf dem Laufband oder Rudergerät absolvieren.

Auch das Einhalten von Regenerations-Tagen ist von grosser Bedeutung, damit sich der Körper richtig erholen und wieder Energie tanken kann. Gerade in der Pausen-Phase werden die Weichen für die Verbesserung der Leistungsfähigkeit gestellt.

Mit Sport abnehmen: Abwechslung beim Training

Festgefahrene Gewohnheiten zu verändern, ist bekanntlich nicht einfach. Hier ein paar Ideen, was Sie berücksichtigen oder ausprobieren können:

  • Buchen Sie einen Fitnesskurs, den Sie noch nie besucht haben.
  • Probieren Sie ungewohnte Bewegungsformen aus.
  • Nehmen Sie neue Übungen in Ihr Kraft- oder Trainingsprogramm auf.
  • Ändern Sie zwischendurch Ihr Tempo, das Terrain oder die Topografie des Geländes.
  • Bauen Sie zwischendurch eine hochintensive Intervallsequenz ein.
  • Versuchen Sie, Ihr Programm nach draussen zu verlegen und etwas anderes auszuprobieren.

Durch all diese Veränderungen werden Sie nicht nur neue Muskelgruppen trainieren, sondern das Training wird Ihnen durch die vermehrte Abwechslung auch wieder viel mehr Spass machen.

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

 

Mehr zum Thema
Publiziert am 13.06.2016 | Aktualisiert am 07.10.2016
teilen
teilen
12 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Petra  Kull , via Facebook 13.06.2016
    @ Blondi
    Ich sehe dein Problem nicht!? Was Frau Müller sagt ist absolut richtig! Also was soll daran ungesund sein? Von nichts essen schreibt sie ja schon gar nichts...
  • Madame  Piano, Börn 13.06.2016
    Frau Müller! Nichts essen und so trainieren wie sie es vorschlagen? Ich schlage vor: Wechseln Sie den Job, denn das was Sie machen ist ungesund!