Besser dies statt das Schokolade essen oder Milch trinken?

Schokolade besteht oft zu grossen Teilen aus Milch. Heisst das, dass es egal ist, was man zu sich nimmt. Hier der Tipp von Martina Lanzendörfer, Ernährungsberaterin von BLICK eBalance.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Gesunder Zmittag trotz Hektik? So gehts!
2 Figur-Fallen Wie dick macht Pilzrisotto?
3 Rezept mit weniger Kalorien So macht man leichtere Gerstensuppe

Ernährung

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden
Gesund abnehmen: Kalorien zählen bei Diät play
1 Glas Vollmilch à 3 dlvs.2 Reihen Milchschokolade

204

Kalorien

210

 

(Durchschnittlicher Tagesbedarf bei einer Gewichtsreduktion: Frau: 1600 kcal / Mann: 2000 kcal)

Ist es nun egal, ob man Schokolade isst oder Milch trinkt?

Wenn man abnehmen möchte grundsätzlich ja. Denn schlussendlich zählt die Kalorienbilanz. Wer mehr Energie verbraucht als er zu sich nimmt, nimmt ab.

Betrachten man aber den gesundheitlichen Aspekt, sieht es etwas anders aus. Schokolade hat in einer gesunden und ausgewogenen Ernährung genauso Platz wie Getreide, Fette und Öle oder Milchprodukte. Milch liefert jedoch im Vergleich zur Schokolade für die Gesundheit wertvollere Inhaltsstoffe wie z.B. Kalzium, Eiweiss und Vitamin D. Allesamt liefern einen wichtigen Beitrag für gesunde Knochen und Zähne sowie zur Erhaltung der Muskulatur.

Dennoch gilt bei beiden Lebensmitteln die Devise: die Menge und die Häufigkeit der konsumierten Menge entscheiden über die gesundheitlichen Vor- bzw. Nachteile. Empfohlen werden 3 Portionen Milch- bzw. Milchprodukte wie Käse, Jogurt oder Quark pro Tag. Bei Süssigkeiten gilt: 1 kleine Portion pro Tag. Also eine Reihe Schokolade, 3-4 Stück Guetsli, ein kleines Stück Torte, eine Kugel Glace etc.

 

Leichter abnehmen

So funktionierts: Surfen Sie auf BLICK eBalance, wo Sie den Link zum Portal finden. Nach der Anmeldung bestimmen Sie Ihr Wunschgewicht und erhalten sofort ein persönliches Programm. Im Online-Tagebuch etwa tragen Sie alle Mahlzeiten und sportlichen Betätigungen ein. Praktisch: Die Kalorienangaben für Esswaren und fertige Menüs sind schon programmiert. Zudem finden Sie auf der Site Tipps zu Fitness und Ernährung, können Experten Fragen stellen oder im Forum mit anderen Abspeck-Willigen diskutieren.

Mehr zum Thema
Publiziert am 16.09.2016 | Aktualisiert am 22.09.2016
teilen
teilen
0 shares
4 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

4 Kommentare
  • Heiniger  Silvia 17.09.2016
    Das Franz Weber mehrheitlich für sein FeedbackE den Daumen runter bekam, zeigt auf, das sich viele um die Ernährung keine Gedanken machen. Aber, sehr wahrscheinlich, wie ich, sehr viel Geld in die Schulmedizin erbringt, obwohl das rein gar NICHTS bringt! 1. Milch wird in 3 behandelten Formen angeboten, was wiederum unser Darm zusätzlich Beschwerden bereitet. 2. Zucker, wie in der Schoggi, ist für Darm/Körper ein Graus!
    Nur gesundes Süssen und gesunde Kohlenhydrate bringen dem Körper das Lachen.
  • Franz  Weber 16.09.2016
    Kuhmilch ist für Menschen ungesund (cf diverse Statistiken). Übrigens: Katzen oder Kälber ertragen die Kuhmilch, die wir Menschen trinken nicht oder zumindest nicht gut und kaum weitere Säugetiere trinken Milch von einem anderen Säugetier. Kuhmilch trinken ist schliesslich auch aus der Sicht des Umweltschutzes sehr fraglich.
    • Heiniger  Silvia 17.09.2016
      Ich habe selbst auch diese Erfahrung machen müssen, das Milchprodukte den Darm verschleimt. VIELE Jahre hatte ich deswegen Probleme, bis ich eine Heilpraktikerin mit Makrobiotische Heilküche kennen lernte. Von da an ging es mir schnell wieder gut.
      Obwohl ich in der Landwirtschaft auf wuchs, und immer dachte, Milch sei ein gesunder Lieferant für unsere Knochen. Dabei stimmt alles nicht. Sogar Arthrose wird verantwortlich gemacht für viel Milch trinken.
      Jeder Mensch ist anders, und geht den Weg.
    • Ewald  Rindlisbacher aus Grayland
      17.09.2016
      @Franz Weber, was Du erzaehlst ist Schwachsinn. Milch, gleich von welchem Tier ist gesund. Es gibt Leute die Laktose Intolerant sind wie Heiniger Silvia, aber das macht die Milch noch lange nicht ungesund. Und mit Umwelt hat Milch nun wirklich nichts zu tun.