Zürcher Modekönig mit 61 Jahren aus dem Leben gerissen: PKZ-Chef Olivier Burger ist tot

Der PKZ-Chef Olivier Burger (61) ist völlig überraschend gestorben. Er erlag den Folgen einer Hirnblutung.

Top 3

1 Suizid! Ex-Zurich-CEO Martin Senn (†59) ist tot
2 Sandwich-Riese reagiert nach Lohndumping-Enthüllungen Subway fürchtet...
3 Kritik am Buchungssystem Swiss hat Puff bei Reservationen

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden
Olivier Burger starb im Alter von 61 Jahren. play

Olivier Burger starb im Alter von 61 Jahren.

PKZ

Anfang Jahr gab er die Geschäftsleitung der PKZ-Gruppe in jüngere Hände. Olivier Burger (61) wollte mehr Zeit haben für seine grosse Leidenschaft, das Reiten. Nun ist der Zürcher Modekönig völlig überraschend gestorben. Der Inhaber und Verwaltungsratspräsident der PKZ-Gruppe erlag den Folgen einer akuten Hirnblutung, wie sein Unternehmen mitteilt. Burger war in zweiter Ehe verheiratet und Vater von zwei Söhnen.

Der Ökonom führte das 1881 gegründete Unternehmen in vierter Generation. Mehr als 30 Jahre stand er in Diensten von PKZ. 22 davon als Präsident. «Ph. Olivier Burger war ein grosser Visionär, der den Schweizer Detail- und Textilhandel massgeblich inspiriert und vorangetrieben hat», würdigt ihn der Verwaltungsrat.

Burger befand sich fast immer auf der Überholspur. In den 1990-er Jahren übernahm er die Konkurrenten Esco und Feldpausch. Mit Blue Dog, und Paul Kehl brachte er neue Formate auf den Schweizer Markt.

Die Frankenstärke bremste ihn in den letzten Jahren etwas aus. Das stolze Burger-Haus an der Zürcher Bahnhofstrasse räumte er, die Paul-Kehl-Läden verschwanden, ebenso die Marke Feldpausch. Burger konzentrierte das Geschäft auf die Marken PKZ Men & Woman. Das erste Jahr 2015 sei eines der schwierigsten gewesen, das er in seiner ganzen Karriere erlebt habe, sagte Burger kürzlich.

Auch nach dem Umbau blieb das PKZ-Imperium aber beachtlich. Burger war in der Schweiz ein Pionier im Online-Handel. PKZ Women an der Zürcher Bahnhofstrasse ist das grösste Damenmodehaus der Schweiz. Die «Bilanz» schätzt Burgers Vermögen auf 100 bis 200 Millionen Franken.

«Eigentlich nichts», antwortet er kürzlich auf die Frage, was er in seinem Leben anders machen würde, könnte er nochmals von vorn beginnen. «Die Führung einer Modefirma ist etwas vom Schönsten, das man beruflich machen kann.»

Publiziert am 15.12.2015 | Aktualisiert am 15.12.2015
teilen
teilen
0 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

8 Kommentare
  • wil  Vonier aus Oberrieden
    16.12.2015
    EINMAL MEHR muss mann sich bewusst werden, wie rasch -wie schnell mann aus
    erfolgreichem prospektiven aktiven erfreulichen Leben
    gerissen wird. herzliches Beileid den Hinterbliebenen
  • Guido  Stillhard aus Luzern
    15.12.2015
    Diese Nachricht schmerzt. Mit Ph.O.Burger geht der Gesellschaft ein echter Gentleman verloren. So hart er als Geschäftspartner auch sein konnte, vor kaum sonst jemandem hatte ich solchen positiven Respekt. Er war stets smart, immer präsent, fair und verlässlich. Ein echter Gentleman. Mein herzliches Beileid an seine Nächsten und die ganze PKZ-Familie.
  • Meyer  Roman aus Aarau
    15.12.2015
    Unser Beileid der Familie.
    Das Schmerzt so richtig.
    Herr Burger war ein sehr geschätzter Geschäfts Partner von uns.
    Sehr grosser Verlust für das Gewerbe in der Region Zürich.
  • Vanessa  Meier 15.12.2015
    Seid mir nicht böse, aber der Herr sieht doch viel älter aus. War er wirklich nur 61?
    • Gabor  Posch 15.12.2015
      Das Niveau Ihres Posts bewegt sich in etwa auf demjenigen ihrer anderen üblichen Absonderungen hier im Blick. Von daher nichts Neues. Danke! Mein Beileid geht an die Angehörigen von Olivier Burger.
    • Felix  Saxer aus Ruswil
      15.12.2015
      Er sah genau seinem Alter entsprechend aus. Keine gefärbten Haare, kein Botox, einfach Natur pur.
    • Rodolfo  Giavelottino 16.12.2015
      Ich möchte jedenfalls nicht wissen, wie Sie heute und schon gar nicht, wie Sie mit 61 aussehen. Und über Ihre innere Schönheit breiten wir am besten den Mantel des Schweigens aus.
  • Oliver  Hardy 15.12.2015
    Schade, er hatte noch so viele Pläne.Immerhin ist PKZ das älteste Modehaus der Schweiz.Den Angehörigen mein herzliches Beileid.