Franzosen steigen in den Schweizer Sportartikel-Markt ein Jetzt greift Décathlon an

Der französische Sportdiscounter macht seine Ankündigung wahr. Eine Woche vor Weihnachten hat Décathlon seinen Online-Shop in der Schweiz live geschaltet.

Ab sofort auch in der Schweiz online: Décathlon will die Sportartikel-Branche aufmischen. play
Ab sofort auch in der Schweiz online: Décathlon will die Sportartikel-Branche aufmischen. Décathlon

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Banker-Legende Oswald Grübel (73) über Trump «Nehmen Sie nichts für bare...
2 Lehrlinge zeigen ihren Arbeitsalltag Coop startet Snapchat-Offensive
3 WEF-Finanzchef Alois Zwinggi bringt Swissalp-Schwestern Pralinés ...

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

Also doch: Der französische Sportdiscounter macht seine Ankündigung wahr. Wenige Tage vor Weihnachten hat Décathlon seinen Online-Shop in der Schweiz live geschaltet. Für Sporthändler und Billigketten heisst das: Gut anschnallen!

Denn Décathlon greift mit Tiefpreisen für Produkte aus über 70 Sportarten an. Die hiesige Discount-Konkurrenz hatte es befürchtet: «Wenn Ketten wie Décathlon in die Schweiz kämen, hätten wir alle ein Problem. Die sind viel aggressiver als wir», sagte Otto’s-Chef Mark Ineichen (45).

Décathlon Schweiz verspricht versandkostenfreie Lieferung ab einem Bestellwert von 120 Franken. Die Lieferzeit beträgt nach eigenen Angaben fünf bis sechs Tage. Partner ist DHL.

Der Versand einer Standardbestellung kostet 5.90 Franken. Nachteil: Eine Lieferung auf Rechnung ist nicht möglich. Bezahlt wird mit Kreditkarte (Visa, Mastercard), via Paypal oder Voraus-Banküberweisung.

Konkrete Fragen von BLICK wollte die Firmenzentrale keine beantworten. «Unsere Homepage befindet sich derzeit zunächst in einer ersten Testphase. Mit Hilfe von Anmerkungen sowie Feedback unserer Schweizer Kunden möchten wir diese Phase nutzen, die Seite zu optimieren», heisst es.

Publiziert am 21.12.2016 | Aktualisiert am 21.12.2016
teilen
teilen
2 shares
3 Kommentare
Fehler
Melden

3 Kommentare
  • Nigg  Hug aus Heiden
    21.12.2016
    super!
    jetzt müssen endlich die Mieten runter und vorallem endlich die Löhne.
    Fr. 3000.- müssen im Schnitt reichen für den Schweizer, dann kann man auch endlich hier in der Schweiz wieder Konkurrenzfähig arbeiten.
  • michel  koeb 21.12.2016
    Sportartikel kauft man nicht via Internet ! Kleider und Schuhe sowieso nicht.....alles muss anprobiert werden ! Die Decathlon Läden in Frankreich sind absolut TOP.....Via Internet habe ich nie etwas gekauft, nur angeschaut !
  • Eron  Thiersen 21.12.2016
    Ich zahl weder im Voraus noch hinterlasse ich Kreditkartendaten im Netz, ausserdem sind das ziemlich lange Lieferzeiten. Ansonsten begrüsse ich die Konkurrenz und warte ab, wie sich die Preise hier entwickeln! Dann werde ich mich dem Online Händler zuwenden der auch Rechnungen als Zahlungsweise akzeptiert, damit bin ich beim Produkt und meinen Daten auf der sicheren Seite!