An der Party-Bar von Andermatt nach Disentis Sawiris erfindet Après-Ski-Express

Andermatt-Investor Samih Sawiris bringt die erste Après-Ski-Bar der Welt auf die Schiene. Der umgebaute Panoramawagen verkehrt in der Wintersaison zwischen Andermatt und Disentis.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Am WEF hielt der US-Vizepräsident seine letzte Rede Biden warnt vor Trump
2 Graubünden knapp geschlagen Die beliebtesten Skigebiete der Schweiz
3 Zwei Jahre Frankenschock Wir werden immer noch abgezockt

Wirtschaft

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
40 shares
14 Kommentare
Fehler
Melden

Die erste Flasche Champagner wird Samih Sawiris (59) heute gleich selber öffnen. Schliesslich war der Après-Ski-Wagen die Idee des ägyptischen Investors: ein tonnenschweres Symbol der geplanten Verbindung der Skigebiete von Andermatt UR und Sedrun GR. Wintersportler können sich ab sofort an zwei Bartheken und in einer Lounge erholen.

Samstags legt ein DJ auf

Der Barwagen verkehrt während der Wintersaison zwischen Andermatt und Disentis. Samstags legt jeweils gar ein DJ auf. Neben den Après-Ski-Klassikern Kafi Lutz und Jägertee stehen auch Bier, Wein und Champagner auf der Karte. Für den kleinen Hunger gibts Lachs, eine Portion Trockenfleisch oder einen Teller Roastbeef.

Für die Bar auf Schienen wurde ein Panoramawagen des Glacier-Express komplett ausgeweidet. Und dann neu eingerichtet. Kein leichtes Unterfangen, denn der Wagen durfte durch den Umbau nicht schwerer werden. Der Schwerpunkt musste unverändert bleiben.

Die Barhocker sind festgeschraubt, damit auch in den Steigungen kein beschwipster Gast vom Sessel kippt. Zwei Künstler verpassten dem 44-Plätzer das auffällige Design – mit für einmal legalen Graffiti. 

Publiziert am 14.01.2017 | Aktualisiert am 14.01.2017
teilen
teilen
40 shares
14 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

14 Kommentare
  • H.   Heller aus Zürich
    14.01.2017
    Ach ihr ewigen Nörgler und Neidhammel. Es heisst Après-Ski-Wagen, capito? Am Morgen trinkt man da sicher eher eine heisse Schoggi oder Kaffee. Ausserdem gibt es an jeder Talstation heute "Tankstellen", an denen sich viele Skifahrer die Kante geben. Gute Idee, auf die gewisse Schweizer Skigebiete schon längst hätten kommen können. Wenn sie nicht so überaus neidisch wären und mehr zusammenarbeiten würden.
  • Paulo  Suizo , via Facebook 14.01.2017
    ich würde mal sagen, dass die ganze region glücklich und zufrieden sein sollte, dass endlich jemand mit geld kommt und diese verknorxte region von lauter neidhammeln, endlich mit neuem tourismus verwöhnt.
    • Köbi  Keller aus Seon
      14.01.2017
      Leute, gehts euch immer nur ums Geld? (so wie Bern es uns vorgibt?) Könnt ihr auch selber mal intelligent überlegen was unserem Land gut tut und nicht der eigenen Brieftasche? Ging doch früher auch. Ohne sawiris. Leider sind solche investoren um einiges intelligenter und nehmen euch aus! Denkt ihr allen ernstes er tuts zum wohle des landes. Mann sind wir naiv und geldgetrieben geworden.
  • Werner   Werhub, ☺ aus Globâle, Tuvalu, Vaiaku █ Fongafale
    14.01.2017
    muss sagen
    einfach genial gestaltet.

    die hohen Barstühle und die Louge für 4-5 Personen
    harmonieren ungeheimlich

    Gruss vom Atoll
    • Remo  Albrecht aus Höri
      14.01.2017
      Ich denke, sie kennen den Begriff ironie und Sarkasmus? Ihr Kommentar basiert wohl darauf.
      Glaube, sie sind nur neidisch, dass am Atoll kein Schnee liegt und sie kein Fondue im Schneegestöber essen können.
      Gruss aus der Anflugschneise des Flughafens Kloten!

  • Reinhold  Hueber - Mayer aus Phi Phi,
    14.01.2017
    Das wird mit Sicherheit die Pistenrettungs Dienste freuen. Bis jetzt hatten sie ja nur ab Mittag mit den besoffenen sich herum zuschlagen. Und ab jetzt kommen sie schon mit einer roten Nase am Morgen auf die Piste. Auch Versicherungen werden da die helle Freude daran haben.
    • Fritz  Meyer aus Amden
      14.01.2017
      Herr Huber aus Phi Phi - wir sind grad in Sedrun. Sehen nirgends betrunkene Menschen, weder auf der Piste noch sonst wo. Ich finde diese Idee famos - und die wird mit Sicherheit Nachahmer finden. Ach, immer diese Miesmacher und ewigen Bedenkenträger.......
    • Marco  Widmer aus Würenlingen
      15.01.2017
      Steht im Artikel ja nirgends, dass dieser Wagen bereits morgens fährt. Ich gehe davon aus dass diese Wagen erst am Nachmittag angehängt wird heisst ja AprésSki. Die Aprés-Ski Bars haben ja auch nicht schon morgens auf.
  • Pietro  Morettini aus Andermatt
    14.01.2017
    Neues Spielmobil für die Spassgesellschaft. Herr Sawiris, bezahlen Sie gescheiter anständige Löhne.