Zürich führt Basisschrift ein: Schluss mit Schnürlischrift in der Schule

Der Kanton Zürich führt die von der Deutschschweizer Erziehungsdirektorenkonferenz empfohlene neue Basisschrift auf das Schuljahr 2016/17 ein.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Joachim Berner erleuchtet das Züri Fäscht Dieser Mann lässt tonnenweise...
2 Verdächtiger verhaftet Mann im Zürcher Seefeld getötet
3 Banküberfall in Mettmenstetten ZH Die Räuber flüchteten ohne Beute

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
57 shares
13 Kommentare
Fehler
Melden

Dies hat der Bildungsrat am Mittwoch mitgeteilt. Die Einführung muss bis Schuljahr 2018/19 abgeschlossen sein. Die Basisschrift (hier als Download) ist eine klare, schnörkellose Schrift, die es erlaubt, effizient und zügig zu schreiben. Anders als bei der Schweizer Schulschrift, auch als «Schnüerlischrift» bekannt, muss man die Buchstaben neu nicht mehr verbinden.

Der Lehrmittelverlag Zürich überarbeitet gegenwärtig die «ABC»-Schreibhefte 1, 2 und 3. Sie werden künftig in der Schweizer Basisschrift zur Verfügung stehen. Die Zürcher Arbeitsgemeinschaft für Weiterbildung von Lehrpersonen bietet ab April Weiterbildungskurse für Lehrpersonen und Schulhausteams an.

Die Deutschschweizer Erziehungsdirektoren-Konferenz (D-EDK) hat am 31. Oktober 2014 den Deutschschweizer Kantonen eine koordinierte Umstellung auf die teilverbundene Basisschrift empfohlen. Sie stützte sich dabei auf den Bericht einer Arbeitsgruppe der D-EDK.

Die Umstellung soll auf jene Form der Basisschrift erfolgen, die im Kanton Luzern seit einigen Jahren erfolgreich unterrichtet wird. Der Zürcher Bildungsrat hat nun beschlossen, dieser Empfehlung zu folgen. (SDA)

Publiziert am 06.01.2016 | Aktualisiert am 06.01.2016
teilen
teilen
57 shares
13 Kommentare
Fehler
Melden

13 Kommentare
  • Heidi  Engel , via Facebook 07.01.2016
    Klar auch ich brauche diese Schnüerli Schrift nicht mehr, aber ich habe sie Lehrnen müssen, und zwar gross und klein Schreiben und Schüler sollen zuerst so richtig Schreiben Lehrnen in der Schule bevor man zur Basisschrift Übergeht!!!
  • stef  whatever 06.01.2016
    Schon gedacht, dass wohl vor allem Lehrpersonen mit wahnsinnig viel Fachwissen hier ihre Kommentare loswerden. Bevor man weiss, worüber man schreibt, sollte man sich eben schon mal mit der Materie befassen. Halbwissen reicht weder in der Schule noch im richtigen Leben! Das ist auch heute noch so. Ich jedenfalls mache mit meiner Klasse nur positive Erfahrungen mit der Basisschrift, die übrigens in einigen Kantonen schon lange Alltag ist. Also, atmet mal durch und beruhigt Euch!
  • Rico  Vogel 06.01.2016
    Was habt ihr alle für ein Problem? Diese vollkommen überflüssige Art von Schrift braucht heutzutage wirklich niemand mehr.
  • Thomas   Siegler aus Davos Platz
    06.01.2016
    Oh weh, was blüht uns denn noch alles? Und wie sollen diese armen Kinder einmal etwas lesen können das in " Schnürlischrift" geschrieben ist? Dann kriegen diese armen Kinder wieder sofort Krampfanfälle und müssen zum Therapeuten?
  • Sepp  Deflorin 06.01.2016
    Ein Verlust von Kulturgut.