Messerstecherei während Outdoor-Rave an der Reuss Schwerverletzte an Techno-Party

LUZERN - Tanzen zu Techno-Beats an der Reuss: Am Samstag kam es bei einer «DayDance»-Party zwischen Rathausen und Buchrain LU zu einem wüsten Streit. Dabei wurden drei Personen von einem Mann mit einem Messer zum Teil schwer verletzt.

In Buchrain LU kam es an Techno-Party zu einer Messerstecherei play

Ein Youtube-Video zeigt dieselbe Party im Jahr 2011.

Screenshot Youtube

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Im Hoch-Ybrig Tourenskifahrer von Lawine verschüttet
2 Dicke Post in Hochdorf LU Frau täuschte Raubüberfall nur vor
3 Toyota-Lenker (78) blieb zwischen Barrieren stecken Zug rammt PW in...

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

Die beliebten Partys an einem lauschigen Platz an der Reuss finden jeweils zwischen 12 und 22 Uhr statt.  Kurz nach 22 Uhr endete die von rund 200 Personen besuchte Outdoor-Veranstaltung am Samstag mit einem wüsten Streit und dem Einsatz von Polizei und Ambulanz.

Der noch unbekannte Täter zückte sein Messer und verletzte drei Personen zum Teil schwer. Bei den Opfern handelt es sich um zwei Männer und eine Frau (28, 37 und 33 Jahre). Nach der Tat flüchtete der Messerstecher. Den Gesuchten beschreibt die Polizei als schlank, ca. 170-180 cm gross, dunkel gekleidet. Er sprach Schweizerdialekt und  wird als «Südländertyp» beschrieben.

Die Veranstalter nahmen auf Facebook Stellung zum Vorfall: «Wir sind immer noch betroffen von dem Vorfall gestern an der Daydance. Unsere Gedanken sind bei den Verletzten, die laut Aussage der Polizei ausser Lebensgefahr sind.» (bih)

Publiziert am 29.08.2016 | Aktualisiert am 29.08.2016
teilen
teilen
0 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

7 Kommentare
  • Annemarie   Setz 29.08.2016
    Einer, der ein Messer auf sich trägt, geht sicher nicht voller Freude an eine fröhliche Day-Dance Party. Das "südländische" Aussehen spricht für sich. Wahrscheinlich gehörte er gar nicht zu den Partygästen sondern suchte schlichtweg Streit, um dreinstechen zu können.
    Wundervoll, wie ohne jeden Zwischenfall der fröhliche Anlass Schwinger- und Aelplerfest vonstatten ging. Das Fest ist ein Beispiel für unbeschwerte Fröhlichkeit!
  • Sa  Al 29.08.2016
    Meine Gedanken sind bei den friedlichen Teilnehmern an einem schönen Sommerabend, der jäh zu Ende ging. Aha, ein Südländertyp...errinnert mich an gewisse andere Attentate. Einfach grundlos drauflosstechen.
  • Marco  Forster 29.08.2016
    Darum fühle ich mich in der Metalszene so wohl und zuhause... in 30 Jahren als intensiver Festival-/Konzert-/Party-Besucher noch nie irgend eine Schlägerei oder Messerstecherei mitbekommen. Egal wo ich auf dieser Welt war.
    • Lisa D.T.  Moser 29.08.2016
      Kann ich nur bestätigen. Die Typen sehen zwar wild aus, aber ich habe noch nie friedlichere Anlässe erlebt wie Diese. Egal ob Junge oder Alte, die Metalheats lieben ihre Musik und gröhlen dazu machen das was sie halt tanzen nennen, aber Alles immer schön friedlich. Meine Kinder sind in dieser Szene und nehmen die alte Mutter manchmal mit, und all ihre Kollegen schauen zu mir, finde ich einfach grossartig.
  • Lucio Silva  Safnanno aus San Vito Lo Capo
    29.08.2016
    Techno Parties sind eh eher für Jüngere unter 20. Ältere sollten eher an ein Brass Band Konzert gehen, dort gibts keine mit Stiletten bewaffnete Davonrennende.
  • Hans  Grüter 29.08.2016
    Dann knallt euch doch noch mehr rein! Die Szene ist mittlerweile sowas von Mainstream geworden. Und deswegen gibt es auch immer mehr solche Vorkommnisse. Früher hätte es sowas niemals gegeben.
    • Reto  Müller 29.08.2016
      Hans, an einer Daydance knallt man sich nicht zu. Diese sind auch heute die friedlichsten Veranstaltungen (Chillen, Sünnele, Tanzen).
      Hätte der Messerstecher zu den Gästen gehört, dann wüsste man ja auch wer es war, denn eigentlich kennt man sich ja einer Daydance und geht auch genau deswegen dort hin, um Freunde zu treffen.
      Warum es aber immer mehr Messer-Psychos gibt, das ist schon so was wie ein Trend... Traurig