Stärke 4,2 auf der Richterskala Im Wallis bebte heute die Erde

SALGESCH VS - Heute um 16.44 Uhr ereignete sich in Salgesch VS ein Erdbeben der Stärke 4.2. Der Erdbebendienst meldet, dass kleinere Schäden möglich seien.

Erdbeben im Wallis: Stärke 4,2 auf der Richterskala play
Seismographen registrierten das Beben mit einer Stärke von 4,2 auf der Richterskala heute Nachmittag um 16.44 Uhr.  Schweizerischer Erdbebendienst

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Astronaut knipst aus der ISS So sieht Genf aus 400 km Höhe aus
2 Wasser floss aufs Eis Sabotage auf dem Curling-Feld?
3 Mit Pfefferspray und Schlägen Erbitterter Scheidungskrieg um Hund

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

Wie der Schweizerische Erdbebendienst an der ETH Zürich meldet, hat heute Nachmittag im Wallis die Erde gebebt. Das Epizentrum lag 6 Kilometer nordöstlich von Sierre VS. Das Beben mit einer Magnitude von 4,2 auf der Richterskala wurde in weiten Teilen der Schweiz verspürt und dauerte mehrere Sekunden. 

Die Polizei erhielt mehrere Anrufe von besorgten Bürgern, vor allem aus dem Ferienort Leukerbad VS. Bislang wurden jedoch keine Schäden verzeichnet, wie ein Mediensprecher der Polizei festhielt.

In der Schweiz werden am meisten Erdbeben im Wallis verzeichnet. Der Kanton weist auch die höchste Gefährdung der Schweiz auf - gefolgt von Basel, Graubünden, dem St. Galler Rheintal und der Zentralschweiz.

Im statistischen Durchschnitt wird das Wallis alle 50 bis 100 Jahre von einem Erdbeben mit einer Magnitude von ungefähr 6 auf der Richterskala heimgesucht. Das letzte grosse Erdbeben erschütterte 1946 die Region um Siders und forderte drei Todesopfer. (stj)

Publiziert am 24.10.2016 | Aktualisiert am 06.11.2016
teilen
teilen
0 shares
2 Kommentare
Fehler
Melden

2 Kommentare
  • Pierre  Koella 25.10.2016
    ..Ja es wird noch soweit kommen, dass wir in der Schweiz ein Fukushima Drama erleben werden. Die Frage ist nur WANN ?
  • Rainer  Rainer Burki 24.10.2016
    Bis nach Mühleberg! Hier haben die Stühle gewackelt, und im Haus hat es etwa 2 Sekunden lang geknirscht. Hoffentlich steht der uralt Reaktor noch - denn das ENSI hat kräftig die Augen zugedrückt, als es um den EU Stresstest ging. Da ist noch lange nicht alles in Butter. Also bitte KEIN Erdbeben in Mühleberg, sonst kann der Kanton Bern und Freiburg dann "einpacken".