Video des Naturspektakels Meteor rast über die Schweiz

Die Nacht wurde am Sonntagabend plötzlich zum Tag. Ein gleissend helles Geschoss sauste durch den Himmel. Es folgte ein «Riesenchlapf».

Im Video: Meteor rast über die Schweiz

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Live-Ticker + F/A-18 bei Luftkampf-Training im Raum Susten-Pass...
2 Missbildungen bei Babys Swissmedic warnt vor diesen Akne-Medikamenten
3 Sie sorgen im Suff für Zoff Asyl-Alarm wegen Alk-Afrikanern

Schweiz

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
25 Kommentare
Fehler
Melden

Von Dübendorf bis Sissach, von Cham bis Sevelen, von Amriswil bis Windisch: Tausende Schweizer wurden am Sonntag Zeuge eines beeindruckenden Naturspektakels. Ein gleissend heller Feuerball raste über das Land, es folgte ein lauter Knall. Bei dem Geschoss handelte es sich wohl um einen Meteoriten.

«Es klang wie bei einem Blitzeinschlag»

Gegen 20.45 Uhr geschah es. «Wir waren gerade an der Tankstelle, als der Himmel plötzlich fast taghell wurde», erzählt Ardi Elezi aus Dübendorf. Rund eine Minute später hätten er und seine Kollegen einen «Riesenchlapf» gehört. Davon berichtet auch Natascha Benisowitsch. Sie befand sich ebenfalls im Kanton Zürich, als sie Zeugin des Schauspiels wurde. «Es klang wie bei einem Blitzeinschlag, nur viel greller», berichtet sie. Erst habe sie gedacht, neben ihrem Haus sei ein Flugzeug abgestürzt.

Bei der Kantonspolizei Zürich gingen «diverse Meldungen» ein, wie diese auf Anfrage mitteilt.

Auch in Süddeutschland und später im benachbarten Österreich schauten die Menschen erstaut gen Himmel. Der Meteor war offenbar von Nordwest Richtung Südost unterwegs. Ein Twitter-User, der in der Region Tuttlingen im Süden Deutschlands unterwegs war, postete als Erstes ein Bild.

«Der Himmel brannte regelrecht», hätten ihr Kollegen aus verschiedenen Kantonen erzählt, die das Geschoss gesehen hatten, sagt Benisowitsch. Twitter-User berichten von einem grünen Schweif, den der Meteor nach sich zog. Dieser ist auch auf dem Video (oben), das im Tirol aufgenommen wurde, gut zu sehen. (lha/gru/sda)

 

 

Publiziert am 15.03.2015 | Aktualisiert am 16.03.2015
teilen
teilen
15 shares
25 Kommentare
Fehler
Melden

25 Kommentare
  • Kim  Jens aus Zürich
    16.03.2015
    Morgen schreiben die Verschwörungstheoretiker wieder, dass es gar kein Meteorit war sondern ein Test von Russlands Langstreckenraketen. Putin muss ja leider sehr oft für Alles seinen Kopf hinhalten.

    Nun bin ich aber gespannt, ob dieser Beitrag veröffentlicht wird. Bisher wurde kaum einer genehmigt, dabei beleidige ich niemanden und halte mich an die Netiquette.
  • Thomas  Hager aus Luzern
    16.03.2015
    Immer diese Raser!
  • Mike  Deller 16.03.2015
    Aber wo er einschlug, ist nicht nennenswert. Tut ja sicher auch nicht weh, wenn man das Ding an die Rübe kriegt.
  • Aleksandar  Pavic , via Facebook 16.03.2015
    Irgendwann wird uns einer treffen und wir werden nicht vorbereitet sein! Es kann jeder Zeit passieren. Dann werden wir merken das man Geld nicht essen kann und ein dickes Auto und das neuste IPhone nicht alles ist...
    • Heinz  Wälchli aus Uster
      16.03.2015
      Wie soll man sich auf sowas vorbereiten, beten!? Bei dem Szenario welches sie schildern ist eine A-Bombe ein Witz dagegen.
  • Jeferson  Lopez 16.03.2015
    Was soll daran besonders sein?