EXKLUSIV - Weltwoche-Chef soll in den Nationalrat: Roger Köppel will für die SVP nach Bern

Die Volkspartei bekommt einen neuen Vordenker. Weltwoche-Chef Roger Köppel will gemäss Blick.ch-Informationen ins Bundeshaus. An einer Pressekonferenz erläutert er die Gründe.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 SP-Nationalrat Cédric Wermuth will vielen Ausländern rasch zum roten...
2 Brexit und die Schweiz Die Union der UnbEUgsamen
3 Brexit – und jetzt? 5 Folgen für die Schweiz

Politik

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
65 shares
16 Kommentare
Fehler
Melden

Gerüchte gibt es schon länger. Seit die Zürcher SVP für heute Nachmittag zu einer Pressekonferenz zu einer «wichtigen Personalie» einberufen hat, brodelt es heftig.

Nun hat SVP-Programmchef Christoph Mörgeli die Spekulationen mit einem Tweet zusätzlich befeuert.

 

Doch um welche Schweizer Persönlichkeit geht es? Recherchen von Blick.ch zeigen: Es ist der bekannte Journalist Roger Köppel. Der Chefredaktor und Verleger der «Weltwoche» will für die Zürcher SVP in den Nationalrat.

Der 49-Jährige fährt mit seinem Wochenblatt einen SVP-freundlichen Kurs. Der Journalist setzt sich für die Unabhängigkeit der Schweiz ein und befürwortete die meisten Anliegen der Volkspartei.

Zuvor arbeitete Köppel für die «NZZ», war Chefredaktor des «TagesAnzeiger»-Magazins und leitete während zweieinhalb Jahren die Redaktion der deutschen Tageszeitung «Die Welt».

Schafft Köppel im Oktober die Wahl, wäre er bereits der zweite «Weltwoche»-Mann im Parlament. Der Nidwaldner SVP-Nationalrat Peter Keller (43) schreibt regelmässig für die Zeitschrift.

Der Zürcher ist verheiratet und Vater von drei Kindern. Mit seinem geplanten Einstieg in die Politik ist das Wahljahr endgültig lanciert. Und manche arrivierte Zürcher SVP-Schlachtrösser dürften um ihre Wiederwahl zittern.

Publiziert am 26.02.2015 | Aktualisiert am 26.02.2015
teilen
teilen
65 shares
16 Kommentare
Fehler
Melden

Ist es gut, dass Köppel in den Nationalrat will?

Abstimmen

16 Kommentare
  • Reinhard  Schnider 26.02.2015
    Endlich!!! Ich sage schon seit Jahren, dass eben genau dieser Roger Köppel Alles hat, um ein Land mit seiner Bevölkerung zu Reformieren. Das ist nicht übertrieben, sondern mit der Weltwoche, das Beste, was der Schweiz und ihrer Eidgenossenschaft passieren konnte. Dieser Roger Köppel wird als Politiker Botschaften verbreiten, so wie das eben auch Roger Federer im Sport macht! Super Entscheid und Ihnen Herr Köppel auch Privat alles Gute und viel Erfolg R.Schnider Horgen
  • Lisa  Kern aus Bern
    26.02.2015
    Genial!!!!!!! Hammer!! Ich warte schon lange auf Köppel. Endlich wieder jemand der auf der ganzen Ebene den Durchblick hat und glaubwürdig ist. Etwas besseres kann der Schweiz nicht passieren..Viel Glück. Wir brauchen dich, Roger sonst schafft sich die Schweiz ab.
  • Justicia  Schweizer 26.02.2015
    Genau der richtige Mann für Bern, bravo und ich drücke alle Daumen und angaschiere mich für ihn, Freude herrscht!
  • Reto  Wenger , via Facebook 26.02.2015
    Meine Stimme hätte er, wenn ich im Kt. Zürich wohnen würde.
  • Edy  Breuss aus Wettingen
    26.02.2015
    Roger Köppel wird die Wahl schaffen.
    So wie das Amen in der Kirche