Was geschah im Luxus-Hotel auf den Seychellen? Der mysteriöse Tod der schwerreichen Korkki-Schwestern

Annie (38) und Robin Korkki (43) lagen leblos auf dem Bett ihres Bungalows auf der Seychellen-Insel Mahé. Der Tod der beiden Millionärinnen stellt die Polizei vor Rätsel.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Ihr droht lebenslange Haft 17-Jährige vergewaltigt jungen Mann
2 Um Punkt 12 Uhr übernimmt Trump Die 10 wichtigsten Fakten zur Amtsübergabe
3 Wegen Brexit UBS könnte 1000 Jobs aus London abziehen

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden

Sie lagen tot im Luxus-Bungalow der Fünf-Sterne-Anlage «Maia Luxury Resort and Spa» auf der Trauminsel Mahé. 1600 Dollar kostet die Nacht, Privat-Butler inklusive. Hier fand das Leben der beiden lebenslustigen Schwestern ein Ende.

Laut der Autopsie hatten beide Wasser auf den Lungen: Die Korkki-Schwestern starben an akuten Lungenödemen. Bei Annie Korkki sei zusätzlich ein Hirnödem festgestellt worden.

Die Symptome seien typisch für Drogenmissbrauch, sagen Mediziner, doch die toxikologische Untersuchung steht noch aus. Dass der Drogentod in einem solchen Fall gleichzeitig einsetzt, ist doch sehr ungewöhnlich.

Bildschirmfoto 2016-10-03 um 10.02.25.jpg play
Auf Facebook posierten die Schwestern im Bikini vor dem türkisfarbenen indischen Ozean. Facebook

«Das spricht doch eher für schädliche Umwelteinflüsse oder aber eine Infektion. Sie sind ja zusammen gereist», sagt Dr. Patrick Lank, ein Professor für Notfallmedizin in Chicago der «Denver Post».

Der Traum-Urlaub der beiden Karriere-Frauen hatte am 1. September begonnen. Annie – sie arbeitet als Bankerin bei JP Morgan – und Robin – sie war eine erfolgreiche Traderin – reisten durch Kenia, Tansania und Sansibar, bevor sie am 16. September auf den Seychellen eintrafen.

Bildschirmfoto 2016-10-03 um 10.01.33.jpg play
Der letzte Facebook-Post aus dem Todes-Bungalow: Annie Korrki fotografiert eine Weinflasche. Facebook

Am Abend vor ihrem Tod tranken die beiden Frauen viel Alkohol. So viel offenbar, dass das Hotelpersonal die Korkkis auf ihr Zimmer bringen musste. Der letzte Facebook-Post am 20. September um 23.37 Uhr von Annie war das  Foto einer teuren Weinflasche. Um 23.52 Uhr aktualisierte sie noch ihr Profilbild. Es zeigt sie im Bikini beim Freudensprung am Traumstrand.

Am nächsten Morgen fand das Hotelpersonal die beiden tot in ihrem Bungalow. (bih)

Publiziert am 03.10.2016 | Aktualisiert am 06.12.2016
teilen
teilen
0 shares
Fehler
Melden