Tod durch Billig-Viagra «Kamagra»? Schweizer Tourist stirbt in thailändischem Hotel

PATTAYA - Ein pensionierter Schweizer Banker ist in Thailand in einem Guesthouse tot umgefallen. Die Polizei fand in seinem Zimmer eine Pille des Billig-Viagra Kamagra.

Kamagra-gold-100mg-1306221467-0__54617_zoom.jpg play
Der verstorbene Schweizer hatte Kamagra, das umstrittene indische Billig-Viagra, bei sich.

Top 3

1 16-Jährige von 33 Männern vergewaltigt «Die Menschen denken, ich bin schuld»
2 Ehemann liess Veganerin (†34) am Mount Everest zurück «Natürlich mache...
3 Polizei-Bild macht Sarah Seawright berühmt Amis stehen auf das...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
53 shares
10 Kommentare
Fehler
Melden

Heute Morgen wurde im thailändischen Pattaya ein pensionierter Schweizer Banker tot aufgefunden. Er war auf dem Gang zur Toilette zusammengebrochen, wie das Newsportal «Der Farang» berichtet.

Als die Polizei im BB House Resort in Nongprue eingetroffen sei, fand sie den Urlauber mit einer zu den Knien heruntergezogenen Unterhose vor. Zudem hätten die Beamten eine Kamagra-Pille - das indische Billig-Viagra - bei dem Schweizer gefunden.

Der 71-jährige Schweizer sei vermutlich an einem Herzanfall gestorben. Das Dritte involviert waren, schliessen die Behörden aus. Seine 43-jährige Frau habe berichtete, sie kenne ihren Mann seit vier Jahren. Er habe immer wieder in Thailand Urlaub gemacht und an Herzproblemen gelitten.

Der Schweizer hatte gemäss der Internet-Seite seinen Rückflug für den kommenden Mittwoch gebucht. Die Polizei hat die Leiche zur Autopsie nach Bangkok transportiert. (nbb)

Publiziert am 13.03.2016 | Aktualisiert am 28.04.2016
teilen
teilen
53 shares
10 Kommentare
Fehler
Melden

10 Kommentare
  • Kurt  Aerne aus Wattwil
    14.03.2016
    Wieder einmal ein journalistischer "Glückswurf" ! Zuerst soll Kamagra schuld sein, um im letzten Sätzchen so nebenbei noch seine Herzprobleme zu erwähnen.
  • Lucio Silva  Safnanno aus San Vito Lo Capo
    13.03.2016
    Pattaya ist ein Brennpunkt der Summe aller körperlichen Belastungen. Alkohol, lange Nächte, heisses Klima, viel Lärm, Strassen voller Abgase, Jetlag, heisse Badmassagen, erotische Herausforderungen, höhere selbstauferlegte sexuelle Aktivität, zu viel essen, Übermüdung. Mann muss sich selbst zurücknehen können, sonst rate ich eher zum Trip nach Kathmandu, 15 Tage Kloster mit Trink-Wasser vom Mimalaja.
  • careto  hänni 13.03.2016
    Das wäre auch mit original viagra passiert. Kamagra ist günstig, nicht billig. Das wird in fabriken mit europäuschen standards hergestellt und ist genau so sicher/unsicher wie das original. Ist wohl ein pharmagesponserter artikel
    • Auslandschweizer  Geflohen 14.03.2016
      Falsch Hr. Haenni !! Ich habe persoenlich sehr schlechte erfahrungen gemacht mit indischen Generikas. Der Beipackzettel war praktisch identisch mit dem original. Jedoch nach der einnahme der indischen anti- allergie Pille bin ich als Notfall im Spital gelandet. Kopie ist nicht gleich Kopie 1:1. Nie mehr indische Generika. Empfehle ich allen meinen Freunden. Sicher ist sicher.
  • Peter  Wyss 13.03.2016
    Bleibt doch noch die Frage offen...für was nahm er dann wie Viagra, wenn er wie seine Frau sagt er öfters Urlaub in Thailand macht ? Was muss wohl seine Frau denken ?
    • Crissie  buddy 13.03.2016
      Tja, was denkt die Frau wohl? Da gibts eigentlich nur 2 Möglichkeiten...
  • hans  muster 13.03.2016
    Nur weil kamagra gefunden wurde soll er daran gestorben sein??
    Wartet mal die Untersuchung ab.
    Aber so ein Artikel tönt natürlich geiler als Schweizer an herzversagen gestorben