Syrien Tote bei Luftangriffen in Aleppo nach Ende von Waffenruhe

Kairo – Nach dem Auslaufen einer Waffenruhe im umkämpften nordsyrischen Aleppo haben erneut Luftangriffe die Stadt erschüttert. Kampfflugzeuge - vermutlich der Regierung oder ihres Verbündeten Russland - bombardierten Rebellengebiete an der westlichen Stadtgrenze Aleppos.

Neue Luftangriffe nach Waffenruhe: Bereits wieder Tote in Aleppo play
Aleppo wird nach einer einseitig von Russland ausgerufenen Feuerpause wieder bombardiert. (Archiv) KEYSTONE/AP Syrian Civil Defense/UNCREDITED

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Genf, Sydney, Washington Frauen marschieren gegen Trump
2 Lawinen-Drama Giorgia G. (22) aus Rapperswil SG lebt!
3 Sie kamen im Airbus Tausende Inder demonstrieren gegen 60 Schweizer Kühe

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden

Bei den Angriffen seien vier Menschen, darunter ein Kind, getötet worden, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Samstag.

Das Regime habe zudem von den Aufständischen jüngst eroberte Viertel im Südwesten der Stadt beschossen. Die Rebellen versuchen seit mehr als einer Woche, den Belagerungsring um den von Aufständischen beherrschten Ostteil der Stadt zu durchbrechen.

Bei den Kämpfen sind nach Angaben der Beobachtungsstelle mindestens 323 Menschen, darunter 145 Zivilisten, getötet worden. Am Freitagabend war eine einseitig von Russland verkündete Waffenruhe für Aleppo ausgelaufen. (SDA)

Publiziert am 05.11.2016 | Aktualisiert am 11.11.2016
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden