Studentin fand keine Waffel in ihrem Kitkat vor Nun will sie lebenslang gratis Schoggi essen

GROSSBRITANNIEN - Ihre Maxi-Packung Kitkat enthielt keine einzige Waffel. Deshalb will sich die britische Studentin Saima Ahmad nun von Nestlé eine süsse Entschuldigung erstreiten.

Will sich Gratis-Schoggi erstreiten: Saima Ahmad (20). play

Will sich Gratis-Schoggi erstreiten: Saima Ahmad (20).

Bulls Press

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 IS-Terroristen töten Priester – Frankreich-Regierung: «Krieg der Religionen»
2 IS-Terrorist Adel Kermiche tötete trotz Fussfessel Hier grinst der...
3 Schon 19 Tote und 26 Verletzte Messer-Attacke in Behindertenheim!

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
10 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

Weil sie in einer Achterpackung Kitkat reine Schokoriegel ohne eine einzige Waffel vorfand, verlangt die «schwer enttäuschte» britische Studentin Saima Ahmad (20) nun Schadenersatz von Nestlé. Denn sie fühle einen «finanziellen und emotionalen Verlust», sagt sie der britischen «Sun». Die Maxi-Packung kaufte sie vergangenen Monat für 2 Pfund, also umgerechnet rund 2.90 Franken.

Als die Studentin im Internet recherchiert habe, fand sie zahlreiche weitere Fälle von Waffelfreien Kitkats. Das dürfe nie wieder geschehen, findet Saima. Deshalb verlangt sie in einem Brief an CEO Peter Brabeck eine Entschuldigung – und lebenslange Gratis-Kitkats. «So stelle ich die Qualitätskontrolle sicher», sagt die gewiefte 20-Jährige. Um ihre Forderung zu unterstreichen, zog sie gar juristische Präzedenzfälle aus den 30er-Jahren zu Hilfe.

Nur Schokolade, aber keine Waffel. Alle acht Kitkat dieser Maxipackung waren fehlerhaft. play

Nur Schokolade, aber keine Waffel. Alle acht Kitkat dieser Maxipackung waren fehlerhaft.

 

Sie sei eben ein riesengrosser Fan der Süssigkeit. «Selbst wenn ich mein Leben lang gratis Kitkat essen könnte, sie würden mir nicht verleiden.» (ct)

Publiziert am 02.02.2016 | Aktualisiert am 03.02.2016
teilen
teilen
10 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden
Nestlé-Schoggi mit 24 Karat Gold Dieses KitKat kostet 64 Franken

TOP-VIDEOS

9 Kommentare
  • Fritz  Frigorr 03.02.2016
    Recht hat sie, denn Werbung sollte wahr sein. Allerdings ist man ja von Nestle noch weit Schlimmeres gewohnt !!!!
  • Gian Franco  Caviezel aus Churwalden
    03.02.2016
    Ich finde, sie soll lebenslang gratis KitKat bekommen. Sie muss aber nachweisen, dass sie pro Tag mindestens 10 8er-Packungen isst... ;-)
  • Ovis   Colonus 03.02.2016
    Die Welt hat keine anderen Probleme
  • Antoinette  Schmid 03.02.2016
    Wie blöde werden die Menschen. Wenn man im Glashaus sitzt, sollte man keine Steine werfen. Aber was tut man nicht alles, um zu profitieren und um in der Zeitung gezeigt zu werden.
  • Leinad  Mollman 03.02.2016
    Ja ja, lebenslang Gratis-Schokolade. In zwei Jahren ist sie dann Fett und klagt auf Schadenersatz....