Schock-Ultraschall So schlimm quält Rauchen das Ungeborene

DURHAM - Die ungeborenen Kinder winden sich und reissen Grimassen: Forscher zeigen, was im Bauch abgeht, wenn eine Schwangere raucht.

Die Bilder oben zeigen einen unruhigen Fötus eine Raucherin, unten das ungeborene Kind einer Nichtraucherin. play

Die Bilder oben zeigen einen unruhigen Fötus eine Raucherin, unten das ungeborene Kind einer Nichtraucherin.

Universität Durham

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Spanier blasen zur Hetz-Rallye Perverser Stierkampf mit dem Offroader
2 Clinton gewinnt TV-Duell gegen Trump «Er hat etwas zu verbergen»
3 Trump, der schlechte Verlierer Falsche Fragen, defektes Mikrofon,...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
276 shares
42 Kommentare
Fehler
Melden

Rauchen in der Schwangerschaft schadet dem ungeborenen Kind. Das haben Studien längst bewiesen. Jede Dosis Nikotin führt über eine verringerte Durchblutung der Plazenta zu einer Unterversorgung des Fötus mit Sauerstoff und Nährstoffen. Die Folgen für das Ungeborene können fatal sein: Möglich sind Fehlgeburten oder schwere Missbildungen. Raucherbabys erkranken zudem öfter an Infektionen und Asthma, und sie sind bei der Geburt häufig untergewichtig.

Und dennoch: Noch immer greifen weltweit Frauen trotz Schwangerschaft täglich zur Zigarette. In England sind es laut einer Studie zwölf Prozent aller werdenden Mütter.

Forscher der Universität Durham haben nun neue Schock-Bilder veröffentlicht. Die 4D-Aufnahmen zeigen, wie unterschiedlich sich Ungeborene von rauchenden und nicht rauchenden Müttern verhalten. Es scheint fast so, als würden sich die Raucherbabys vor Ekel winden. Sie reissen Grimassen und fassen sich mit ihren Händchen ins Gesicht.

Raucherbabys verhalten sich unruhig

20 werdende Mütter haben die Forscher für ihre Studie untersucht. Vier von ihnen rauchten durchschnittlich 14 Zigaretten pro Tag. Das Fazit: Nichtraucher-Babys verhalten sich im Bauch der Mutter eher ruhig, während sich Raucherbabys auch kurz vor der Geburt noch so wie Ungeborene von nicht rauchenden Müttern in einem früheren Stadium verhalten.

Das deuten die Forscher als Hinweis, dass das zentrale Nervensystem von Raucherbabys durch das Nikotin geschädigt wird.

Die Forscher hoffen nun, dass die Schock-Bilder den Frauen dabei helfen, mit dem Rauchen während der Schwangerschaft aufzuhören. (vsc)

Publiziert am 06.02.2016 | Aktualisiert am 05.02.2016
teilen
teilen
276 shares
42 Kommentare
Fehler
Melden

42 Kommentare
  • Antonio  Millán , via Facebook 05.02.2016
    Wer Raucht und Trinkt während der Schwangerschaft kann nicht von Liebe sprechen...sondern von purer Egoismus!
  • Marion   Jost aus Schönenwerd
    05.02.2016
    Ach ja, wie hier einige das Rauchen beschönigen, manchmal muss man sich schon fragen in welcher Zeit diese Leute leben. Es ist erwiesen dass Rauchen schadet! Wenn man das Kind dann auch noch damit quält ist das für mich bereits Körperverletzung eines Schutzbefohlenen, schliesslich nimmt man das Baby auch nicht in ein Fumoir mit! Ach ja, ich rauche selbst auch gelegentlich, bei mir wird NIEMAND belästigt denn ich mache das immer auf dem Balkon!!
  • Bernd  Lehnherr , via Facebook 05.02.2016
    Es ist ausserordentlich schwer,einen Rauchersuechtigen,von den Gefahren zu ueberzeugen und vom Rauchen wegzubringen.Aus meinem Bekanntenkreis,sind mir mindestens 8 Personen bekannt,die erwiesenermassen wegen Rauchen schwer Krank geworden sind und frueh gestorben sind.Einer Verwandten von mir,wurde der ganze Oberkiefer wegen Krebs entfernt.Gottseidank rechtzeitig erkannt,obwohl nicht stark geraucht.Dann wurde sofort aufgehoert mit Rauchen,was vorher nicht moeglich war.Kein andrs.Lebewesen raucht
  • Gabor  Flückiger aus Zürich
    05.02.2016
    Rauchen wärend der Schwangerschaft ist schädigend, dies ist gar nichts neues und gut gibt es jetzt noch Bilder dazu. Aber, der arme kleine, weis noch gar nicht, was auf ihn zukommen wird, sobald er den Mutterbauch verlassen hat! Abgase, Lärm, Stress, Egoismus, Gruppenzwang, schlagende Eltern, Überlebenskampf, um nur einiges davon zu erwähnen...
  • Heinz  Both , via Facebook 05.02.2016
    Rauchen ist selbstmord auf raten und auf kosten der allgemeinheit. Ebenso ist es ein versuchter mordanschlag an all denen, die das nicht einatmen wollen!! Aber an jeder türe werden aschenbecher aufgestellt und ma erhält eine dosis ohne gefragt zu werden, raucher dchaden der wirtschaft, mindestens eine std geht pro tag drauf, bezahlen dürfen aber alle !!