Provokation lohnte sich AfD gewinnt in Umfrage nach Berlin-Anschlag

Die deutsche Partei «Alternative für Deutschland» darf sich über grössere Beliebtheit beim Wahlvolk freuen. Dies zeigt die neuste Umfrage der «Bild»-Zeitung.

Marcus Pretzell und Ehefrau und AfD-Chefin Frauke Petry profitierten vom Berlin-Anschlag. play
Marcus Pretzell und Ehefrau und AfD-Chefin Frauke Petry profitierten vom Berlin-Anschlag. imago stock&people

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Genf, Sydney, Washington Frauen marschieren gegen Trump
2 Sie spielten Billard, als die Schneewalze kam Hotel-Kinder überlebten...
3 Trump erträgt die Wahrheit nicht «Noch nie wohnten so viele Menschen...

Ausland

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
70 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

Nach dem Anschlag von Berlin ist der Zuspruch zur rechtspopulistischen AfD in einer Umfrage deutlich gestiegen. Die deutsche Partei gewann in einer Insa-Umfrage im Vergleich zur Vorwoche 2,5 Prozentpunkte hinzu und lag bei 15,5 Prozent.

Dies berichtete die «Bild»-Zeitung (Samstagsausgabe). Die Union von Kanzlerin Angela Merkel verliert demnach 1,5 Prozentpunkte und käme auf 31,5 Prozent, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre.

Die SPD verliert einen Prozentpunkt und erreicht 20,5 Prozent. Linke und Grüne liegen unverändert bei 11,5 beziehungsweise zehn Prozent. Die FDP verliert einen halben Prozentpunkt, würde aber mit sechs Prozent wieder in den Bundestag einziehen.

Für die Erhebung befragte Insa 2083 Wahlberechtigte zwischen Mittwoch und Freitag. Der am Freitag in Mailand getötete Anis Amri hatte nach Erkenntnissen der Ermittler durch seinen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt am Berliner Breitscheidplatz am Montagabend zwölf Menschen getötet und mehr als 50 weitere teilweise schwer verletzt. (SDA)

Publiziert am 23.12.2016 | Aktualisiert am 24.12.2016
teilen
teilen
70 shares
7 Kommentare
Fehler
Melden

TOP-VIDEOS

7 Kommentare
  • marc  klauser aus schmitten
    24.12.2016
    Internationale Menschenrechte wie die AI und Co sind wie die Justiz. Was bringt der Polizei und Volk , Mörder und Verbrecher zu fassen und im gleichem Zug macht die Justiz das Gegenteil? Schengenbefürworter sind verantwortlich und der Staat ebenso, weil er nicht fähig ist das Volk zu schützen.
  • marc  klauser aus schmitten
    24.12.2016
    Internationale Menschenrechte wie die AI und Co sind wie die Justiz. Was bringt der Polizei und Volk , Mörder und Verbrecher zu fassen und im gleichem Zug macht die Justiz das Gegenteil? Schengenbefürworter sind verantwortlich und der Staat ebenso, weil er nicht fähig ist das Volk zu schützen.
  • Sven  Meier 24.12.2016
    Womit bewiesen wäre: ein abgeschlossenes Hochschulstudium hat keinerlei Zusammenhang mit logischem Denken.. Fehlende Fakten scheinen auch und gerade bei "Akademikern" beliebt zu sein.
  • Chris  Patton aus Biel
    23.12.2016
    Also wir Menschen sind an Dummheit nicht zu übertreffen, kaum geschieht was, kommen die Populisten von Links und Rechts, sammeln stimmen mit unglaublichem Gerede von Sicherheit und was auch immer. Der Normalo glaubt dann alles und rennt einfach hinterher. Der Typ war seit Jahren in Italien, Schweiz und Deutschland, aus Tunesien und nicht Syrien. Also keine blöde Partei der Welt hätte das verhindern können aber Hauptsache wir haben einen Schuldigen und die Retter, ändern tut sich eh nichts.
  • peter  hug aus LAmetlla de mar
    23.12.2016
    es ist nicht Provokation... sondern Unvermögen der Politiker, zu erst unkontrolliert Flüchtlinge einreisen lassen...und dann versuchen die gefährlichen zu Kontrollieren...für das brauche ich kein Studium und in einem gepanzerten Luxuswagen von Konfersenz zur andern zu fahern.. und immer lachen und Fotos..
    • Ago  Brenner 23.12.2016
      Peter Hug, die AFD, eine Partei, die von frustrierten Wählern gewählt wird, die in ihrem Leben vielem Nachweinen.
      Sie sind der beste Beweis, hätten Sie doch gerne ein Studium und ein Luxuswagen gesessen.
    • willi  weber 23.12.2016
      @herr brenner, Herr Hug hat recht. Ich habe ein abgeschlossenes Hochschulstudium, bin überhaupt nicht frustriert und gleicher Meinung. Wer auch nur ein bisschen logisch denken kann, kommt darauf, dass diese unkontrollierte Zuwanderung nie funktionieren wird.