Vom Hausmittel bis zum Beauty-Produkt So pflegt man seine Haut jetzt am besten

Spröde Lippen, unangenehmes Spannen im Gesicht: Wenn es draussen kalt ist und drinnen überheizt, leidet unsere Haut. Doch es gibt Hausmittel und Pflegeprodukte, die helfen. Im Video bekommen Sie Tipps von einer Expertin.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Beliebter Lifestyle-Käse Ziger – unser ältestes Markenprodukt
2 Entkorkt – Der Weintipp: Châteauneuf-du-Pape «Cuvee Anonyme» Dieser...
3 Raumfahrt Forscher simulieren das Leben auf dem Mars

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden

Schönmacher stehen normalerweise im Bad. Aber nicht nur: Man findet sie auch in der Küche. Mit einem Naturjoghurt kann man zum Beispiel eine prima Gesichtsmaske zaubern, falls man mal kein entsprechendes Beauty-Produkt zu Hause hat.

Naturjoghurt nährt die Haut. Bei manchen Rezepten werden sogar Früchte beigegeben. Diese versorgen die Haut mit einer Extra-Portion Vitamin C, was ihr sehr guttut. Erfahren haben wir das von Kim Petri von der Schminkbar in Zürich.

Was die Beauty-Expertin ebenfalls verrät: An kalten Tagen sollte man darauf achten, eine Crème mit einem möglichst kleinen Wasser- und dementsprechend höheren Fettanteil zu verwenden. Denn bei tiefen Temperaturen gefriert das Wasser auf der Haut und strapaziert sie dadurch noch mehr.

Doch nicht jeder Hauttyp verträgt fettige Cremes. Wer zu dieser Fraktion gehört und folglich eher Produkte mit viel Wasser benutzen muss, sollte nach dem Eincremen unbedingt 30 Minuten warten, bevor er das Haus verlässt.

Weitere Tipps von Kim Petri gibt es im «Chic mit BLICK»-Video. (gsc)

Publiziert am 25.02.2015 | Aktualisiert am 25.02.2015
teilen
teilen
15 shares
Fehler
Melden