Schluss mit Aquaplaning Dieser Bodenbelag «schluckt» riesige Wassermengen

Die Firma Lafarge Tarmac hat einen Asphaltbeton entwickelt, der in 60 Sekunden 4000 Liter Wasser «schlucken» kann. Eine geniale Erfindung, besonders für den Strassenverkehr. Aquaplaning und überflutete Keller könnten schon bald der Vergangenheit angehören.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Beliebter Lifestyle-Käse Ziger – unser ältestes Markenprodukt
2 Entkorkt – Der Weintipp: Châteauneuf-du-Pape «Cuvee Anonyme» Dieser...
3 Raumfahrt Forscher simulieren das Leben auf dem Mars

Life

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
70 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

Die Idee, einen Bodenbelag zu konstruieren, der Wasser absorbiert, ist nicht neu. Doch bislang hat sich keine Erfindung so richtig durchgesetzt. Jetzt präsentiert die Firma Lafarge Tarmac jedoch ein vielversprechendes Konzept.

Das Zaubermittel ist ein spezieller Asphaltbeton, genannt Topmix Permeable. Wie der Name schon sagt, ist der Belag wasserdurchlässig. Und zwar im grossen Stil. Bei einer Saugfähigkeit von 4000 Litern pro Minute sinkt die Gefahr einer überfluteten Strasse drastisch.

Damit das Ganze funktioniert, kommt unter den Spezialbelag eine Lage mit grossen Kieselsteinen. Und darunter wiederum eine Schotterschicht, in die Abflusskanäle integriert werden. Pfützen auf Velowegen, Parkplätzen und Autobahnen verschwinden so im Nu im Boden.

Im Video erfahren Sie mehr über die faszinierende Erfindung. (gsc)

Publiziert am 23.09.2015 | Aktualisiert am 30.09.2015
teilen
teilen
70 shares
8 Kommentare
Fehler
Melden

8 Kommentare
  • Ingmar  Opitz , via Facebook 24.09.2015
    Denke nicht, dass dieser Belag frostbeständig und somit geeignet fürs Schweizer Klima ist.
  • Victor  Fletcher aus Meilen
    23.09.2015
    Super, dass finde ich gut! Autofahren ist in der Schweiz eh schon ein kleiner Luxus, da kommt es auf die paar Franken Mehrkosten fürs sorgen- und gedankenlose Gasgeben auch nicht mehr draufann! Ironie off
  • M.  Zingg 23.09.2015
    Ist nichts neues! Wird in Deutschland bereits eingesetzt. Ist mir aufgefallen, als wir bei starkem Regen nach Berlin fuhren! Es gab auf der Autobahn keine Gischt mehr! Ist eine echt tolle Sache!
  • Claude  Zürcher aus Zürich
    23.09.2015
    Pneufresser! Die Reifen werden dadurch noch schneller runtergeraspelt.
  • Gil-Dominique  Matthey , via Facebook 23.09.2015
    Wenn man Straßen welche eh renoviert werden müssen nach und nach mit diesem Belag ausstatten würde kann das vermutlich auch nicht viel mehr kosten als die "traditionelle" Instandsetzung. Und falls doch, die Sicherheit die dadurch massiv erhöht wird sollte es uns Wert sein. Von mir aus auch mit einem Aufschlaf auf die Vignette, vorausgesetzt dieser würde dann nur dazu benutzt und nicht für irgendwelche Quersubventionen versgänggelet.