Unterwegs in Italien Roma – das beste Museum der Welt

Rom ist die Ewige Stadt und ein Dorf zugleich. Anders als in Paris oder London fühlt man sich hier in eine andere Zeit versetzt.

Wahrzeichen Das Kolosseum ist das grösste je gebaute Amphitheater der Welt. play

Wahrzeichen Das Kolosseum ist das grösste je gebaute Amphitheater der Welt.

Tanya König

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Im Iglu-Dorf in Gstaad Schlafen wie ein Eskimo
2 Für Familien, Romantiker und Abenteurer Die schönsten Schlittelpisten...
3 Disneyland ganz exklusiv Luxus für ganz viele Mäuse

Reisen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
26 shares
Fehler
Melden

Kult-Regisseur Federico Fellini hat einst gesagt: «Rom ist ein Karussell von Erinnerungen, wirklichen Ereignissen und Träumen.» Und er hat absolut recht damit. Man braucht nicht alles über die Stadt zu wissen, um die Geschichte zu spüren. Alleine ein Spaziergang durch die Kapitale ist eine Tour durch das beste Museum der Welt.

Geschichte wohin das Auge reicht im Forum Romanum. play

Geschichte wohin das Auge reicht im Forum Romanum.

Tanya König

 

Ein Muss: der kurze Marsch zum Pincio, einem kleinen Hügel oberhalb der Piazza del Popolo und von dort aus die Aussicht auf Rom geniessen. Majestätisch wirkt die italienische Hauptstadt, die einst das Zentrum der Welt war.

Gleich dahinter liegt die grosszügige Parkanlage Villa Borghese. Ein Picknick hier wäre romantisch, doch meine Begleitung und ich haben keinen Proviant dabei. Also steigen wir die Treppen runter zur Piazza del Popolo. In der Mitte steht ein Obelisk, wie es so manche in dieser Stadt gibt.

Piazza del Popolo lm Zentrum der riesigen Piazza steht ein 36,5 Meter hoher Obelisk. play

Piazza del Popolo lm Zentrum der riesigen Piazza steht ein 36,5 Meter hoher Obelisk.

Tanya König

 

Im Dal Bolognese finden wir ein Restaurant, in dem sich die einheimische Bohème zum Lunch trifft. Während ich die weltbeste Lasagne verdi am elegant gedeckten Tisch geniesse, merke ich, dass wir die einzigen Touristen im Lokal sind. Da sitzen noble Familien, aber auch Geschäftsmänner und Business-Ladies, die sich Zeit für ein ausgiebiges Mittagessen nehmen.

Glücklich geht es weiter zur Piazza Navona, wo es von Touristen wimmelt. Aber das «öffentliche Wohnzimmer» der Stadt hat Platz für alle. Wir trinken Bellini und bestaunen die drei barocken Brunnen, an denen auch der bedeutende Bildhauer und Architekt Bernini mitgewirkt hat. Der Städtetrip hat erst begonnen, aber wir wissen: Unsere Wege werden wieder nach Rom führen.

Das müssen Sie wissen

Kultur In der Galleria Nazio­nali d’Arte Antica im Palazzo Barberini hängt das berühmte Gemälde «Giuditta e Oloferne» von Caravaggio.

Essen & Trinken Ein Glas Wein zu Antipasti in der Enoteca im Buccone (Via di Ripetta) bei der Piazza del Popolo. Abends ­Negronis im Trastevere-Quartier trinken.

Schlafen In einem der liebevoll eingerichteten Zimmer des neu eröffneten Roof Suite Rome übernachten. roofsuiterome.com

 

Publiziert am 20.05.2016 | Aktualisiert am 20.05.2016
teilen
teilen
26 shares
Fehler
Melden