Die coolsten Ferienlager Eltern müssen zu Hause bleiben!

Ob Pfadilager, Sportcamp oder Landdienst: Sommerlager sind für Kinder das Grösste! Hier lernen sie vieles, was ihnen die Eltern vielleicht nicht beibringen können. Eine Auswahl.

Sportcamp oder Landdienst: Die besten Ferienlager in der Schweiz play

In einem Ferienlager erlebst Du viele Abenteuer und triffst viele coole Kollegen.

ZvG

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Disneyland ganz exklusiv Luxus für ganz viele Mäuse

Reisen

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
22 shares
Fehler
Melden

Ferien ohne Eltern? Das ist für viele Kinder und Jugendliche das Coolste überhaupt. Und dank dem breiten Angebot an Sommerferienlagern in der Schweiz gibt es fast unzählig viele Möglichkeiten, mal für eine oder gar zwei Wochen ganz ohne Mami und Papi «id Ferie z’gah».

Zehntausende Kinder nutzen die Gelegenheit jeden Sommer und gehen mit der Pfadi in die Berge, mit dem WWF auf Trekkingtouren, mit dem Fussballclub ins Trainingslager oder mit dem Blauring zum Campen. Das Lagerleben verspricht aber nicht nur spannende Tage ohne nervende Eltern, sondern auch Momente, die fürs Leben bleiben: das erste Mal unter freiem Himmel schlafen, das erste Mal in einem Bergsee baden, das erste Mal selber kochen, vielleicht sogar die erste grosse Lagerliebe.

Wir haben die tollsten Ferienlager für den kommenden Sommer ausgesucht. Nur noch anmelden, Rucksack packen und hinaus in die weite Welt – oder vielleicht für den Anfang einfach mal in die wunderschöne Schweiz.

Pfadi – für Abenteuerlustige

Mehr als 40‘000 Pfaderinnen und Pfader gibts in der Schweiz. Die Pfadi-Sommerlager sind meistens Zeltlager und geprägt von Geländegames im Wald, Lagerfeuerstimmung und kreativen Tipps und Tricks für das Leben draussen in der Natur. Im Zentrum jedes richtigen Pfadilagers steht der mächtige, aus Stoffblachen gefertigte «Sarasani»: eine Art selbstgebautes Zirkuszelt für Schlechtwettertage und Spiele am Schatten.

Pfadi-Abteilungen gibt es in der ganzen Schweiz. Man findet sie unter www.pfadi.ch.

Tipp: Vor der Lageranmeldung einen Nachmittag bei der Pfadi in der Region reinschnuppern. Da erfährt man genau, wie man sich fürs Lager anmelden kann. Ganz ähnlich wie die Pfadilager sind auch die Lager von Jungwacht und Blauring (JUBLA). Hier sieht man, welche JUBLA-Schar wohin ins Sommerlager geht: www.jubla.ch

WWF – für Naturfans

Für eine Woche eine Schafherde hüten, im Nationalpark wilde Tiere beobachten, die wilde Bündner Bergwelt erwandern, sich im Wallis zum kleinen Heilpflanzen- und Reptilienexperten ausbilden lassen, im Tessin auf Schatzsuche gehen, den Rhein hautnah erleben, Felsklettern lernen. Oder eine Woche auf dem Piratenschiff verbringen, ein paar Tage das Mittelalter aufleben lassen, im Tippi übernachten oder mit Lamas durch das Rhonental trekken: Die WWF-Jugendlager sind genau das Richtige für Natur- und Tierfans. Auf der Lager-Homepage des WWF findet man alle Lagerangebote: www.wwf.ch

Reitlager im Bündnerland – für Pferdefans

Eine ganze Woche mit Pferden verbringen, die Tiere genau kennenlernen, sie füttern, pflegen und natürlich mit ihnen ausreiten: Das kann man im Reitlager im «Paradiesli Arezen» im Bündnerland. Infos und Anmeldungen über www.naturparadiesli.ch

Kinder-Camps und MS Sports-Camps – für sportliche Kids

Fussballspielen, Tanzen, Tennisspielen, Reiten und sich mit viel Fun und Action so richtig austoben: Das kann man in den Sportlagern von Kinder-Camps und MS Sports. Eine Übersicht über fast alle Sportcamps der Schweiz bietet auch die Homepage www.jugendsportcamps.ch

Das Leben auf dem Bauernhof – der Landdienst 2.0

Niemand muss mehr, alle dürfen: Der Landdienst – einst für viele Schweizer Jugendliche Zwang – ist heute freiwillig und noch immer so lehrreich und intensiv wie früher. Eine oder mehrere Wochen bei einer Bauernfamilie leben und anpacken? Dann ab zum Angebot von Agriviva. Die Organisation vermittelt spannende Bauernhofplätze auf Zeit. www.agriviva.ch

Sprachcamps im Ausland – für Wissbegierige und Sprachbegeisterte

Lust, eine neue Sprache zu lernen, fern von der öden Schulbank? Kein Problem. Wie wärs mit Englisch in Vancouver, Französisch in Antibes, Spanisch in Barcelona oder Chinesisch in Peking? Auf www.feriencamps.ch findet man verschiedene Angebote für Intensivsprachkurse im Ausland. Just do it!

Beachvolleyball-Lager in Italien – für Strandvernarrte

Das Beachcenter Bern lädt fürs Beachvolleyball-Lager ins sonnige Italien, genauer auf die Halbinsel Isola Varano. Da, direkt an den heissen Mittelmeersandstränden, lernt man von den Profis, wie man smashed und blockt und punktet. Anmeldung unter www.beachcampitalia.ch.

3 Tipps gegen Heimweh

Die einen habens gar nicht, die andern leiden stark darunter: Heimweh ist in jungen Jahren ganz natürlich, niemand muss sich dafür schämen. 3 Tipps, wie du mit dem Heimweh klarkommst:

• Lass keine Langweile aufkommen: Sich verkriechen nützt nichts. Nimm am Lagerleben Teil und sorg für Unterhaltung. So verfliegt das Heimweh von alleine.

• Plaudere mit deinen Lagergspänli: Reden hilft! Sag offen, wie du dich fühlst und tausche dich mit anderen darüber aus.

• Ruf zuhause an, aber nicht zu häufig: Manchmal hilft es, kurz mit den Eltern und Geschwistern zu sprechen. Ständig am Telefon zu hängen, bringt aber nichts. Die richtige Dosis machts aus. Dreimal die Woche sollte genügen.

 

Mehr zum Thema
Publiziert am 06.06.2016 | Aktualisiert am 03.01.2017
teilen
teilen
22 shares
Fehler
Melden