Schon getestet: Honor 8 von Huawei Fast so gut wie ein Premium-Handy!

PARIS - Huaweis Sub-Brand Honor setzt zum Grossangriff gegen Samsung und Co. an. Wir durften in Paris bereits Hand an den chinesischen Preisknüller legen.

Aktuell auf Blick.ch

Top 3

1 Lenovo Yoga Book im Test Was taugt der erste Laptop mit Touch-Tastatur?
2 Amazon Alexa erklärt Das kann die neue Super-App von Amazon
3 Samsung und LG machens vor Diese Handys kann man falten!

Digital

Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?
teilen
teilen
15 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

Huawei hat dieses Jahr mit dem P9 ein Smartphone auf den Markt gebracht, das problemlos mit den Konkurrenten von Apple und Samsung mithalten kann. Jetzt lancieren die Chinesen unter dem Namen der Untermarke das Honor 8, das die Mitbewerber so richtig zum Schwitzen bringen wird.

Honor 8 mit Gorilla Glass 3

  play
Digital-Redaktor Stephan Gubler konnte das neue Honor 8 bereits ausprobieren. Stephan Gubler

Beim ersten Hands-on erstaunt, mit welch schickem Design und wertiger Verarbeitung der smarte Chinese daher kommt. Im Vergleich zum doch recht teuren P9 fällt der 300 Franken günstigere Mittelklasse-Neuling überhaupt nicht ab. Vorne und hinten ist das Handy in Gorilla Glass 3 gehüllt und in einen Metallrahmen eingefasst. Auch der Full-HD-Bildschirm (1920 x 1080 Pixel) ist mit 5,2 Zoll gleich gross wie beim P9.

Zwei Kamera-Linsen, Selfies mit 8 Megapixeln

Beim Blick auf die Rückseite fallen zwei Dinge auf: Zum einen ist jetzt der Fingerabdrucksensor kreisförmig und nicht mehr viereckig. Zum anderen gibt es zwei Kamera-Linsen. Einer der dahinter arbeitenden Sony-Sensoren nimmt nur Schwarzweiss-Bilder auf und fängt so rund drei mal mehr Licht ein. Zusammen mit dem Farbsensor ergeben sich nicht nur qualitativ hochwertige Bilder: Sind sie im Fokus-Modus aufgenommen, lässt sich der Fokuspunkt nachträglich beliebig verschieben. Das Resultat sind Bilder mit Schärfentiefe, die an Spiegelreflexkameras erinnert. Auch geblitzt wird mit doppelter LED-Power. Selfies knippst die vordere Kamera mit 8 Megapixeln Auflösung.

Zwei Verschiedene Speicher-Ausführungen stehen zur Auswahl. Die kleinere kommt mit 32, die grössere mit 64 Gigabytes. Im Dual-Sim-Kartenslot haben entweder zwei Sim-Karten oder eine Sim und eine microSD-Speicherkarte Platz.

Honor 8 vorerst nur online

Wo muss der Kunde Abstriche gegenüber einem teuren High-End-Smartphone machen? Er findet das Honor 8 nicht in den gängigen Shops, sondern vorerst nur Online bei Digitec.

In Puncto Bildschirm-Auflösung hat momentan Samsung mit dem Galaxy S7 edge die Nase vorn. Dieses bietet mit 2550 x 1440 Pixeln eine Pixeldichte von 534ppi gegenüber den 423 ppi von Huawei P9 und Honor 8. Auch der Akku ist mit 3000 Milliamperestunden nicht sehr gross, soll aber dank stromsparendem Prozessor länger halten. Zudem lässt sich das Honor 8 dank Schnellladefunktion in kurzer Zeit wieder einsatzfähig machen.

Das Honor 8 gibts ab sofort für 399 Franken bei Digitec in Blau und Weiss. Anfang September folgt eine schwarze Version und zu einem späteren Zeitpunkt soll das goldene 64GB-Flagschiff für 449 Franken erhältlich sein.

Mehr zum Thema
Publiziert am 25.08.2016 | Aktualisiert am 25.08.2016
teilen
teilen
15 shares
9 Kommentare
Fehler
Melden

9 Kommentare
  • Monika  Tschüss aus Emmetten
    26.08.2016
    Wer sein Handy online bestellt spart Geld und kann besser auswählen.
    Das Honor 8 mit der Internet Telefon App OpusTel mit Festnetznummer auch online bestellbar und LTE Data Abo ab CHF 5.00 pro Monat spart richtig viel Geld und muss auf nichts verzichten.
  • Markus  Thomas aus Wittenbach
    25.08.2016
    Als das honor 6 raus kam, habe ich es in Peking zum Preis von knapp 200.- gekauft. Darin enthalten war auch noch ein 10000 mAh Akku. Das war rund 2 Jahren und das honor 6 läuft seitdem tadellos. Ich habe das Dual SIM Modell welches mir speziell im Ausland sehr viel bringt. Meine Frau hat seit 3 Jahren das honor 3 welches knapp 100.- kostete. Huawei kann ich nur empfehlen.
  • Othmar  Wyss 25.08.2016
    Hatte schon das Honor 6 welches ein sehr sehr gutes Handy ist. Jetzt schon über ein Jahr das Honor 7 und bin wirklich absolut zufrieden, Auch das 7 ist nicht so weit von einem IPhone entfernt. Das 8 soll nun noch besser sein, aber ok, es gibt Leute die brauchen unbedingt ein I mit einem angebissenen Apfel und sind bereit 600 Stutz mehr dafür zu bezahlen. Übrigens können sie das Handy bei "Vmall" in Holland direkt bestellen und als Mitglied mit 99.- Euros gutgeschrieben!
  • Adrian  Müller 25.08.2016
    Der einzige Unterschied zu einem Highend Handy sehe ich nur bei der Verglasung, wo die anderen das stärkere Gorilla Glas 5 verwenden. Bildschirme ab Full HD sind so scharf, das man keinen Unterschied mit dem menschlichen Auge mehr erkennen kann. Ausserdem brauchen sie dann weniger Akku. Tolles Preis-Leistungsverhältnis.
  • Pausen  Klaun aus Sarnen
    25.08.2016
    @Huggentobler: Das ist halt die Schweizer Mentalität - Dank jahrelanger politischer Erziehung zum Hochpreisinsel-Akzeptierer sind wir nun soweit, dass etwas nur gut sein kann, wenn es richtig teuer ist; deshalb können ja nur I-Phone etc. gut sein...

    Ich hab seit ca. 1 Jahr ein Huawei (für 160.-) und es läuft einwandfrei... Davor hatte ich mit diversen teureren Marken immer Probleme... Es ist mir auch schon mehrfach auf den Boden gefallen - kein Kratzer, alles ganz...
    • Marcel  Stierli aus Mérida, México
      25.08.2016
      Schweizer Mentalität ist, anderen immer vorschreiben zu wollen, was sie zu kaufen haben. Wenn jemand mehr Geld ausgeben will, lasst ihn. Es gibt Skodafahrer, Seatfahrer, VW Fahrer und Audifahrer...die einen geben halt gerne mehr Geld aus, was solls?