Noch gesünder als Heidelbeeren Blaue Heckenkirschen sind die neuen Superfrüchtchen

Forscher untersuchen fleissig, welche Nahrungsmittel uns besonders fit halten. Jetzt haben sie eine neue Vitamin- und Antioxidantien-Bombe entdeckt: die blaue Heckenkirsche.

  play
Wird als neues Wundermittel gehandelt: die blaue Heckenkirsche. Cover Media
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Nachtarbeit mit dem Gebiss Das können Sie gegen Zähneknirschen tun
2 Unser wichtigster Muskel? Nicht der Allerwerteste, sondern das Zwerchfell!
3 Die neuen Fitness-Trends Pilates + Boxing = Piloxing

Gesundheit

teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden

Von den roten und schwarzen Heckenkirschen lassen wir weiterhin die Finger. Denn die sind nicht geniessbar. Doch einer neuen Studie kanadischer Forscher zufolge enthält die blaue Heckenkirsche doppelt so viele Nährstoffe wie ihre Kollegen. Schon eine Handvoll soll 60 Prozent des Tagesbedarfs eines Erwachsenen an Vitamin C decken. Ähnlich hoch sind die Werte beim Vitamin A und Kalzium. Die Forscher fanden ausserdem heraus, dass 100 Gramm blaue Heckenkirschen dreimal so viel Eisen wie die gleiche Menge Heidelbeeren liefern.

Geschmacklich werden die Früchtchen als würzige Mischung zwischen Blaubeere und Himbeere beschrieben - das klingt durchaus geniessbar. Die Londoner Royal Horticultural Society, eine Organisation, die sich ganz der Pflanzenwelt verschrieben hat, schlägt vor, die blaue Heckenkirsche einfach so als Snack oder auch in Form von Konfitüre zu essen.

«Diese Beere kommt aus Japan und Sibirien und wächst gerade in Grossbritannien aufgrund der kalten Winter und regnerischen Frühlinge sehr gut», sagt Begnat Robichaud, PR-Sprecher der Firma CPM, die die wertvollen Beeren auf den Markt bringt.

In England wird die Beere derzeit in Hampshire, Somerset und Schottland angebaut, in Deutschland wächst sie in Baden-Württemberg und Bayern. Auch in der Schweiz ist die blaue Heckenkirsche anzutreffen. Sie blüht von Juni bis Juli, vorzugsweise auf einer Höhe von 900 bis 1500 Metern. Im Oktober tragen die Pflanzen traditionell Früchte. (cm/gsc)

Publiziert am 14.07.2015 | Aktualisiert am 14.07.2015
teilen
teilen
17 shares
Fehler
Melden