Mit einfachen Übungen So bleiben Sie auch im Büro fit

Rückenschmerzen und Beinkrämpfe sind nur zwei von vielen negativen Effekten, die Büroarbeit mit sich bringen kann. Um dies zu vermeiden, gibt es einige ganz simple Übungen.

Die vielen Stunden am Schreibtisch können körperliche Folgen haben. play

Die vielen Stunden am Schreibtisch können körperliche Folgen haben.

Thinkstock
Immer informiert - Abonnieren Sie den Blick-Newsletter!
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Schön, dass wir Ihnen unsere BLICK News des Tages senden dürfen. Möchten Sie zusätzlich den BLICK Sport Newsletter erhalten?

Top 3

1 Nachtarbeit mit dem Gebiss Das können Sie gegen Zähneknirschen tun
2 Unser wichtigster Muskel? Nicht der Allerwerteste, sondern das Zwerchfell!
3 Die neuen Fitness-Trends Pilates + Boxing = Piloxing

Gesundheit

teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden

Egal, ob Sie auf Ihr Handy, Ihren Computer oder Ihr Tablet schauen, heutzutage blicken wir ständig auf Bildschirme, sind am swipen und tippen und dabei oftmals vornübergebeugt. Viele Stunden verbringen wir am Schreibtisch im Büro, weshalb die Zeit dann oftmals nicht ausreicht, um sich noch genügend zu bewegen. Das kann zu Übergewicht, Rücken- und Schulterschmerzen, Haltungsfehlern oder Beinkrämpfen führen. Dabei gibt es sogar Übungen, die Sie ganz einfach und bequem an Ihrem Schreibtisch ausführen können, um diesen negativen Effekten entgegenzuwirken. Wir stellen die besten vor.

Buchdrücken

Schnappen Sie sich das schwerste Buch, das Sie haben, halten Sie es hinter Ihren Kopf und strecken Sie die Arme nach oben. Nehmen Sie die Arme wieder runter und wiederholen Sie diese Übung fünf Mal. Das tut Wunder für Ihren Trizeps!

Schulterblätterdrücken

Verbessern Sie Ihre gekrümmte Haltung und entspannen Sie mit dieser Übung Ihren Rücken: Stellen Sie sich vor, Sie halten einen Bleistift zwischen Ihren Schulterblättern und drücken Sie diese dann zusammen. Halten Sie diese Position für zehn Sekunden und wiederholen Sie das Ganze dann.

Armstrecken

Stehen Sie mit dem Rücken zur Wand, Ihre Füße befinden sich ein paar Zentimeter davor und beugen Sie Ihre Knie leicht. Nehmen Sie die Arme in «Kaktusform» nach oben und versuchen Sie, Ihren Hinterkopf, die Rückseite der Handgelenke und Ihre Arme flach zu halten. Atmen Sie ein und strecken Sie die Arme gerade nach oben, führen Sie sie mit einem Ausatmer wieder in die Originalpose zurück. Versuchen Sie Ihren Kopf und Ihre Arme während der gesamten Übung möglichst nah an der Wand zu halten. Wiederholen Sie das Ganze zehn Mal.

Wadenheben

Halten Sie sich am Rücken Ihres Stuhls fest und stehen Sie mit Ihren Füßen zusammen, heben Sie die Fersen, um Ihre Waden anzuheben. Halten Sie diese Position für zehn Sekunden, bevor Sie es wiederholen.

Seitenbeugen

Fangen Sie mit einer Hand hinter Ihrem Kopf an und strecken Sie Ihren anderen Arm in Richtung Boden. Neigen Sie sich zur Seite in Richtung Ihres ausgestreckten Arms und stellen Sie sicher, dass Sie mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehen. Ihr oberster Ellenbogen sollte in Richtung Decke zeigen. Pressen Sie Ihren Kopf gegen Ihre Hand und atmen Sie fünf Mal tief ein und aus. Wiederholen Sie die Prozedur mit dem anderen Arm. (cm)

Publiziert am 22.07.2016 | Aktualisiert am 22.07.2016
teilen
teilen
2 shares
Fehler
Melden