New York will mehr Sicherheit: Wer im Ebola-Gebiet war, muss in Quarantäne
New York will mehr Sicherheit Wer im Ebola-Gebiet war, muss in Quarantäne

Nach dem ersten Ebola-Fall in New York haben die Bundesstaaten New York und New Jersey ihre Sicherheitsbestimmungen verschärft. Wer in einem Ebola-Gebiet in Afrika medizinisch tätig war, muss nach der Rückkehr automatisch in Quarantäne.

Ausland· Video · Bildergalerie

Er fuhr U-Bahn und ging bowlen: Die Spur des Ebola-Arztes durch New York
Er fuhr U-Bahn und ging bowlen Die Spur des Ebola-Arztes durch New York

Bevor Craig Spencer Fieber hatte, fuhr er mit dem ÖV einmal längs durch Manhattan. Haben sich andere dabei angesteckt?

Ausland· Video · Bildergalerie

Bundesrat dagegen: Keine Ebola-Kontrollen an Schweizer Flughäfen
Bundesrat dagegen Keine Ebola-Kontrollen an Schweizer Flughäfen

Weil die Schweizer Flughäfen nicht direkt aus den Ebola-Ländern in Westafrika angeflogen werden, soll es auch keine speziellen Kontrollen geben.

Schweiz· Video

Mit Ebola infiziert: Spanische Krankenschwester ist ausser Lebensgefahr
News-Ticker
Mit Ebola infiziert Spanische Krankenschwester ist ausser Lebensgefahr

Der Chef der texanischen Spitäler entschuldigt sich für die Pannen bei der Behandlung des Ebola-Patienten. In Deutschland werden derweil neuste Zahlen zu den geschätzten Kosten der Pflege bekannt.

Ausland· Video · Bildergalerie

Probleme im US-Steuerstreit: Widmer-Schlumpfs Kumpel tritt ab
Probleme im US-Steuerstreit Widmer-Schlumpfs Kumpel tritt ab

Die Nummer zwei im US-Justizdepartement, James Cole, tritt zurück. Er war beteiligt an den Verhandlungen im Steuerstreit zwischen den USA und der Schweiz.

Ausland

Steuerstreit Schweiz-USA: Nummer Zwei der US-Justiz tritt ab
Steuerstreit Schweiz-USA Nummer Zwei der US-Justiz tritt ab

Die Nummer Zwei beim US-Justizdepartement, Vize-Generalstaatsanwalt James Cole, tritt zurück. Die Behörde kündigte den Abgang am Donnerstag an. Cole war unter anderem involviert in die Verhandlungen zum Steuerstreit zwischen der USA und der Schweiz.

Wirtschaft

So kämpft Obama gegen Ebola: «Ich habe Krankenschwestern geküsst»
So kämpft Obama gegen Ebola «Ich habe Krankenschwestern geküsst»

Barack Obama will der Öffentlichkeit die Angst vor Ebola nehmen. Der US-Präsident gibt deshalb eine Anekdote aus einem Spital zum Besten, wo Infizierte behandelt werden.

Ausland· Video

Ohne Schutzanzug: Ist dieser Mann der nächste Ebola-Patient?
Ohne Schutzanzug: Ist dieser Mann der nächste Ebola-Patient?

Die zweite Pflegerin, die in Texas an Ebola erkrankt ist, wurde am Mittwochabend an ein Spital in Atlanta überwiesen. Beim Einstieg ins Flugzeug trugen - abgesehen von einem Mann - alle Beteiligten einen Schutzanzug. Wie schlau es ist, der Ebola-Infizierten ohne Schutzanzug gegenüberzutreten, ist fraglich.

News

Sie flog sogar noch in Passagier-Jet: Das ist die zweite Ebola-Pflegerin
Sie flog sogar noch in Passagier-Jet Das ist die zweite Ebola-Pflegerin

Amber Vinson (29) ist die zweite US-Krankenschwester, die sich mit Ebola angesteckt hat. Auch sie pflegte “Patient Zero” Thomas Duncan in einem Spital in Dallas.

Ausland· Video

Nach Pannen-Serie bei Seuche: USA bauen auf Ebola-Zentren
Nach Pannen-Serie bei Seuche USA bauen auf Ebola-Zentren

In den USA wächst die Angst vor der Todesseuche von Tag zu Tag. Nach den Pannen zum Anfang sollen jetzt Eingreiftrupps und Spezial-Spitäler im Kampf gegen Ebola helfen.

Ausland· Video