Tragödie in England
Snowboard-Star stirbt an seinem 18. Geburtstag!

Grosse Trauer in England. Die junge Snowboarderin Ellie Soutter wurde tot aufgefunden. Sie wurde nur 18 Jahre alt.
Publiziert: 27.07.2018 um 12:00 Uhr
|
Aktualisiert: 14.09.2018 um 18:10 Uhr
1/10
Snowboarderin Ellie Soutter starb an ihrem 18. Geburtstag.

Der Schock sitzt tief in England.

Ellie Soutter wird am Mittwoch leblos aufgefunden – an ihrem 18. Geburtstag! Die Behörden gehen zurzeit von Selbstmord aus, wie verschiedene britische Medien berichten.

Soutter, die in den französischen Alpen wohnte, war zuhause in England, um an einer Hochzeit in der Familie teilzunehmen. Doch dazu kommts nicht mehr.

Die Nachricht vom Tod der jungen, aufstrebenden Snowboarderin, auf der die britischen Medaillen-Hoffnungen für Olympia 2022 in Peking ruhten, verbreitet ihr Vater Tony.

«Diese grausame Welt hat mir meine Seelenverwandte an ihrem 18. Geburtstag genommen. Ich war so stolz auf die schöne junge Frau, die sie geworden ist. Ellie, ich werde dich mehr vermissen, als du dir je vorstellen konntest. Ruhe in Frieden, du kleiner Champion.»

Externe Inhalte
Möchtest du diesen ergänzenden Inhalt (Tweet, Instagram etc.) sehen? Falls du damit einverstanden bist, dass Cookies gesetzt und dadurch Daten an externe Anbieter übermittelt werden, kannst du alle Cookies zulassen und externe Inhalte direkt anzeigen lassen.

Ellies Mutter ist eine Bodybuilderin und frühere Schönheitskönigin aus East Sussex.

Werbung

Ellie kämpfte um ihre Karriere

Schon zu Beginn dieses Jahres geriet Ellie in Schwierigkeiten. Ihre Snowboard-Karriere hing am seidenen Faden, weil sie nicht genügend finanzielle Mittel für den Trainingsbetrieb aufbrachte.

Ihr Vater aber lancierte eine Spendenaktion für die Tochter – und schon im März stand Ellie wieder auf dem Brett, wurde Zweite bei der Junior Freeride Tour.

Vor drei Wochen dann frohlockte Vater Tony, er sei ein so «stolzer Papa», als Ellie ins britische Nationalkader für die Junioren-WM in Neuseeland nominiert wurde. Nun trifft ihn die Tragödie mitten ins Herz.

Der britische Ski- und Snowboard-Verband trauert mit der Familie: «Ellie war eine der besten Snowboarderinnen des Landes, fuhr sowohl Snowboard-Cross, als auch Freeride. Unsere Gedanken und Anteilnahme sind bei Ellies Familie, Freunden und Teamkollegen.» (wst)

Werbung
Hier findest du Hilfe

Diese Stellen sind rund um die Uhr für Menschen in suizidalen Krisen und für ihr Umfeld da:

Adressen für Menschen, die jemanden durch Suizid verloren haben

Diese Stellen sind rund um die Uhr für Menschen in suizidalen Krisen und für ihr Umfeld da:

Adressen für Menschen, die jemanden durch Suizid verloren haben

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare