Starke Leistung trotz sechs Fehlern!
Häcki holt auch in der Verfolgung WM-Silber!

Erneut kann sich das Schweizer Biathlon-Team an der Junioren-WM über eine Medaille freuen. Nach Silber im Sprint gewinnt Lena Häcki (20) auch WM-Silber in der Verfolgung in Cheile Gradistei (Rumänien).
Publiziert: 31.01.2016 um 11:37 Uhr
|
Aktualisiert: 30.09.2018 um 19:11 Uhr
1/5
Lena Häcki (Nr.2) strahlt als WM-Zweite in der Verfolgung, neben Weltmeisterin Oeberg (r.) und der Dritten Chevalier (Nr.5).
Marc Ribolla

Lena Häcki steht beim dritten Rennen an der Junioren-WM der Biathleten in Cheile Gradistei zum zweiten Mal auf dem Podest. Nach Silber im Sprint am Samstag läuft die 20-jährige Engelbergerin zu Silber in der Verfolgung.

Der Wettkampf über die 10 Kilometer ist ein stetes Auf und Ab. Häcki geht mit nur 0,6 Sekunden Rückstand auf die Schwedin Oeberg ins Rennen.

In der Loipe ist Lena aktuell eine absolute Klasse für sich und läuft ihrer Konkurrenz davon. Auf den Skiern ist sie in der Verfolgung 1 Minute schneller als die alle Anderen.

Doch am Schiessstand haperts mit den Nerven. Wegen den Fehlschüssen (2 liegend, 4 stehend) fällt sie immer wieder hinter Oeberg zurück und kämpft sich wieder heran oder vorbei.

Am Ende reichts nicht mehr ganz. Oeberg, die in allen vier Schiessen fehlerfrei bleibt (!), holt Gold in 33:16 Minuten. Häcki läuft als Zweite mit 13,7 Sekunden Rückstand ins Ziel.

Bronze gewinnt die Französin Chevalier (+41,9 Sek.). Die zweite Schweizerin, Laura Caduff, belegt in der Verfolgung Platz 51.

Werbung

Das Silber von Häcki ist die fünfte WM-Medaille in der Geschichte für die Schweiz an einer Junioren- und Jugend-Biathlon-WM (3 Junioren, 2 Jugend). (rib)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare