Italiener hat keine Lust mehr
Andrea Dovizioso gibt MotoGP-Rücktritt bekannt

Andrea Dovizioso (36) wird man in der Saison 2023 vergebens auf der Startliste suchen. Dem MotoGP-Fahrer fehle das Vergnügen, weshalb er nun seinen Rücktritt bekannt gibt.
Publiziert: 13.07.2022 um 11:51 Uhr
|
Aktualisiert: 13.07.2022 um 12:49 Uhr
Andrea Dovizioso wird ab 2023 nicht mehr in der MotoGP starten.

Andrea Dovizioso wird in der kommenden Saison nicht mehr in der MotoGP starten. Der Italiener kommt in der aktuellen Weltmeisterschaft nicht auf Touren.

Der 36-jährige Yamaha-Fahrer (seit 2021) gab gegenüber der Website der Königsklasse seine aktuell fehlende Wettbewerbsfähigkeit und das dadurch verminderte Vergnügen am Rennfahren als Grund für den Rücktritt an.

In der laufenden Saison fuhr Dovizioso kein einziges Mal in die Top 10. Der Italiener wurde mit Ducati dreimal WM-Zweiter (2017 bis 2019) in der MotoGP.

Suzuki zieht sich zurück

Suzuki zieht sich per Ende Saison aus der Motorrad-WM zurück. Erst im November hatten der Konzern und die Vermarktungsgesellschaft Dorna einen neuen Vertrag für die MotoGP bis 2026 unterschrieben.

2020 stellte Suzuki mit Joan Mir den Weltmeister in der Königsklasse. Mir und sein Teamkollege Alex Rins müssen sich nun auf Jobsuche begeben. Auch in der Langstrecken-WM wird Suzuki nicht mehr starten. (SDA)

Fehler gefunden? Jetzt melden
Alle Kommentare